Wer oder was ist eigentlich ein Wolf?

Der Wolf ist in aller Munde, doch die wenigsten wissen wer oder was er eigentlich ist. Wolfsexperte Kurt Kotrschal klärt auf.
Der Wolf ist in aller Munde, doch die wenigsten wissen wer oder was er eigentlich ist. Wolfsexperte Kurt Kotrschal klärt auf.Bild: iStock
Klar – er hat vier lange Beine, hinten einen Schwanz, vorne einen Kopf mit spitzen Ohren; aber wie leben Wölfe? Was ist ein Rudel? Kurt Kotrschal klärt auf.
(Text von Kurt Kotrschal; Wolfsexperte, Verhaltensforscher und Biologe.)

Der Wolf ist in aller Munde, wenn auch nicht in aller Herzen. Aber was ist eigentlich ein Wolf?


Klar – er hat vier lange Beine, hinten einen Schwanz, vorne einen Kopf mit spitzen Ohren und eine Schnauze mit großen Schneide-, Fang- und Mahlzähnen und das Ganze ist von Fell bedeckt.

Säugetier oder Fleischfresser?



Kurt Kotrschal
Wolfsexperte, Biologe und Verhaltensforscher
Ein typisches Säugetier also, wie wir Menschen auch. Allerdings gehört der Wolf in die Verwandtschaft der „Fleischfresser". Fleisch essen zwar viele Menschen auch, dennoch gehören wir zu den „Primaten", also zur Verwandtschaft der Affen.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Wo leben Wölfe?



Wölfe sind in vielen Unterarten über die gesamte Nordhalbkugel der Erde verbreitet; von den äquatornahen Wüsten Arabiens oder Mexikos bis ins ewige Eis der Arktis. Wölfe wurden zwar in den gemäßigten Breiten von den Menschen zurückgedrängt, dennoch leben noch etwa 200.000 von ihnen in Eurasien und Nordamerika.

Alle Hunde stammen übrigens von Wölfen ab...


...und Hunde gibt es etwa 50 Mal mehr als Wölfe. Das zeigt, wie klug es von den Wölfen war, sich vor etwa 40.000 Jahren den Menschen anzuschließen. (Mehr dazu in meinem übernächsten Beitrag.)

Im Süden sind Wölfe kleiner als im Norden



Je südlicher die Wölfe vorkommen, desto kleiner und eigenbrötlerischer sind sie. So etwa wiegen die Wölfe der arabischen Halbinsel kaum 15 kg, sie leben alleine oder paarweise, ernähren sich hauptsächlich von Kleintieren. Die karge Nahrung erlaubt keine größeren Rudel.

Die italienischen Wölfe, die jetzt auch in den französischen Seealpen, in der Schweiz und vereinzelt auch schon in Österreich leben, wiegen um die 30 kg.

Die Wölfe des Nordens können dagegen 50 kg, in Ausnahmefällen sogar bis zu 70 kg auf die Waage bringen. Sie leben oft in größeren Rudeln und jagen große Tiere, wie Hirsche, Rentiere, Elche und sogar Bisons.



Kommende Woche Teil zwei: Was ist ein Rudel? Wie setzt es sich zusammen? Wer ist der Chef? Sind sich Wölfe treu?


(mp)

Nav-AccountCreated with Sketch. mp TimeCreated with Sketch.| Akt:
KolumneTierwissenWolfsblogStadt- und WildtiereKurt KotrschalWolfsblog Kurt Kotrschal

CommentCreated with Sketch.Kommentieren