Nach Kälteeinbruch kehren jetzt die Unwetter zurück

Der Wochenausblick ist düster: Mit dem neuerlichen Anstieg der Temperaturen kehren auch die Gewitter zurück. In regenreichen Regionen drohen Überflutungen und Muren!

Wie berichtethaben Experten eine Unwetter-Warnung für Österreich herausgegeben: Ein großräumiges Tief über Südosteuropa schaufelt warme und feuchte Luft zu den Ostalpen.

Ab Mittwochregnet es vor allem in den Nordalpen anhaltend, gewittrige Schauer bringen bis zu 40 Liter pro Quadratmeter. Die Flusspegel werden dadurch deutlich ansteigen, es herrscht Überflutungsrisiko.

Regenwarnung für Wiener Bezirke

Aber schon am Dienstagmachen sich die Vorläufer bemerkbar: Die Unwetterzentrale hat am Nachmittag eine Gewitterwarnung für die Wiener Bezirke Donaustadt, Floridsdorf, Brigittenau, Leopoldstadt und Simmering ausgegeben. Kurz vor 15 Uhr zogen bereits erste, tiefschwarze Wolkenfelder über die Bundeshauptstadt (siehe Video oben).

Nasser Donnerstag, Überflutungsrisiko steigt

Der Donnerstagverläuft meist trüb und besonders an der Alpennordseite regnet es intensiv weiter. "Das Starkregengebiet verlagert sich tagsüber von Niederösterreich in Richtung Salzburg und Tirol, dabei kann es in kurzer Zeit zu großen Regenmengen kommen", so Spatzierer. In Summe sind innerhalb von 24 Stunden vom Tiroler Unterland bis zum Mariazellerland 40 bis 60 Liter pro Quadratmeter zu erwarten.

Da sich die Schneefallgrenze auf 3.000 m zurückzieht, steigen die Flusspegel in den Nordalpen deutlich. Zum Glück ist die Vorgeschichte recht trocken, womit die größeren Flüsse viel Wasser aufnehmen können. An kleineren Flüssen sind aber lokale Überschwemmungen möglich und auch die Vermurungsgefahr nimmt merklich zu.

Gewitter verschärfen die Lage am Freitag

Am Freitaggeht der Dauerregen zu Ende, allerdings entstehen im Tagesverlauf zahlreiche Schauer und in der Osthälfte teils heftige Gewitter. "Die Gewitter können durch lokalen Starkregen die Situation in den zuvor schon regenreichen Regionen verschärfen", sagt der Wetterexperte. Besonders gefährdet sind die Regionen zwischen dem Salzkammergut und dem Wienerwald.

Am Wochenendesetzt sich dann ein Hochdruckgebiet mit klassischem Sommerwetter durch. Bis auf einzelne Gewitter im Bergland bleibt es dann trocken und heiß. (red)

Die besten Bilder, die heißesten Storys: Folgen Sie uns auf Instagram!
Teilen Sie Ihr Foto mit der "Heute"-Community!
Hier Foto hochladen (funktioniert nur in App)

Alle Leserfotos sehen und bewerten
Buttons funktionieren nur in der neuen "Heute"-App!
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWetterGewitterUnwetterWetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen