Bub (11) stürzt von 10-Meter- auf 5-Meter-Brett

Im Laaerbergbad im 10. Bezirk ist es am Sonntag zu einem schweren Unfall gekommen. Ein 11-jähriger Bub fiel vom 10-Meter-Brett auf das 5-Meter-Brett.
Die Einsatzkräfte rückten gegen 14.45 Uhr in das Laaerbergbad in Wien-Favoriten aus.

Ein 11-Jähriger wollte gerade vom 10-Meter-Brett springen, als ihm plötzlich schwindlig wurde. Der Bub hielt sich daraufhin am Geländer fest, drehte sich aber auf die andere Seite und stürzte in Folge auf das 5-Meter-Brett des Sprungturms.

Nach dem Sturz blieb der junge Badegast mit erheblichen Verletzungen am Turm liegen. Sofort wurden die Rettungskräfte verständigt.

CommentCreated with Sketch.39 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Arm gebrochen

Neben der Berufsfeuerwehr rückte auch die Berufsrettung in das Freibad aus. Die Höhenrettergruppe transportierte den verletzten Buben schließlich ab und übergab ihn der Rettung.

Nach der medizinischen Erstversorgung im Laaerbergbad wurde der Bub dann in ein Krankenhaus gebracht. Der Einsatz konnte um 15.30 Uhr beendet werden.

Laut Martin Kotinsky von den Wiener Bädern brach sich der 11-Jährige bei dem Sturz einen Arm und erlitt Prellungen. Auf Nachfrage von "Heute" erklärte Kotinsky, dass der Bub schon öfters von dem Turm gesprungen sei. (wil)

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
FavoritenNewsCommunityLeserreporter

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema