Wiener (36) drohte Sachwalter mit Umbringen

Polizeieinsatz: Ein Klient fühlte ich ungerecht behandelt, drohte seinem Sachwalter.
Polizeieinsatz: Ein Klient fühlte ich ungerecht behandelt, drohte seinem Sachwalter.Bild: Imago
Der Klient eines Anwalts wollte mehr Taschengeld, drehte am Mittwoch durch.

Dramatische Szene am Mittwoch um 16.40 Uhr vor einer Anwaltskanzlei in der Prinz-Eugen-Straße auf der Wieden! Ein Klient (36) fühlte sich offenbar schlecht behandelt, wollte mehr Taschengeld. Besonders zuverlässig dürfte der Mann nicht sein: Er kam häufig nicht zu Terminen.

Der 36-jährige Wiener läutete bei seinem Sachwalter an, bedrohte den Anwalt und dessen Kanzleimitarbeiterin mit dem Umbringen. Er blieb hartnäckig, belästigte die beiden via Gegensprechanlage und über das Telefon.

Die Polizei konnte den Mann im Stiegenhaus vor der Anwaltskanzlei festnehmen. Schon Anfang September war ein ähnlicher Vorfall angezeigt worden.

(gem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Christoph WiederkehrGood NewsWiener WohnenPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen