Österreich

Wiener (51) bei Bergtour tödlich verunglückt

Heute Redaktion
Teilen
Tödlicher Alpinunfall
Tödlicher Alpinunfall
Bild: Zoom-Tirol

Die Leiche eines 51-jährigen Wieners wurde am Mittwoch in Osttirol gefunden. Der Mann war am Montag zu einer Bergtour aufgebrochen und danach vermisst.

Der Mann aus Wien war am Montag alleine zu einer Bergtour im Bereich Kartitsch in Osttirol aufgebrochen. Da der Wanderer in den folgenden Tagen von Bekannten und Verwandten nicht erreicht werden konnte, wurde bei der Polizei Lienz eine Abgängigkeitsanzeige erstattet.

"Im Zuge eines Suchfluges konnte am 18.7. um 15.37 Uhr der Körper des Mannes im unwegsamen Gelände gefunden und mittels Tau geborgen werden", teilt die Tiroler Polizei am Donnerstag mit.

Der Mann dürfte im Bereich des Gipfelbereiches des Plankenkofels im Gemeindegebiet von Kartitsch aus unbekannten Gründen über sehr steiles, gras- und felsdurchsetztes Gelände etwa 150 bis 200 Meter abgestürzt sein und sich dabei tödliche Verletzungen zugezogen haben.

Die Bilder des Tages:

    <strong>21.02.2024: 4.000 € gepfändet! Sechsfach-Mama muss von 7 € leben!</strong> Eine Mama aus Salzburg ist am Ende ihrer Kräfte. Im Vorjahr erhielt sie vom Finanzamt 4.079 Euro – <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120020858" href="https://www.heute.at/s/4000-gepfaendet-sechsfach-mama-muss-von-7-leben-120020858">nun nahm ihr die Steuerbehörde das Geld wieder weg &gt;&gt;&gt;</a>
    21.02.2024: 4.000 € gepfändet! Sechsfach-Mama muss von 7 € leben! Eine Mama aus Salzburg ist am Ende ihrer Kräfte. Im Vorjahr erhielt sie vom Finanzamt 4.079 Euro – nun nahm ihr die Steuerbehörde das Geld wieder weg >>>
    Leserreporter

    (red)