Wiener Start Up organisiert "letzte Reise" online

Online-Bestatter Stefan Atz (29) vor einer günstigeren Sarg-Variante
Online-Bestatter Stefan Atz (29) vor einer günstigeren Sarg-VarianteBild: Helmut Graf
Ein Begräbnis organisieren muss nicht kompliziert sein: Stefan Atz gründete mit Benu die erste Online-Bestattung in Wien. Mit wenigen Klicks soll das Begräbnis geplant sein.
"Wenn Sie heute eine Reise buchen, dann ist das anders, als vor einigen Jahren. In nur wenigen Schritten haben sie ihren Flug gebucht", erklärt Stefan Atz (29) das Konzept von Benu. Das soll auch für die letzte Reise gelten. Auf der Plattform "benu.at" lässt sich diese einfach online organisieren.

"Einerseits kann man die Beerdigung nach einem Sterbefall planen oder die Wünsche für seine eigene Bestattung vormerken", so der Unternehmer aus Währing. Danach folgen Begräbnisart und Ort. "Will ich eine Wasserbestattung, eine Urne oder doch einen Sarg?" Eine Donaubestattung koste etwa 3.659 Euro, eine Erdbestattung 1.260 Euro, Feuer kommt auf 1.820 Euro. Derzeit organisiert Benu im Schnitt eine Beerdigung pro Tag.

Die Idee zu Benu entstand aus einer Notwendigkeit. Atz musste eine Beerdigung planen und merkte, wie kompliziert das war. Weder hatten Bestattungsfirmen Internetseiten noch Preislisten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. "Keine Transparenz und das in einem Trauer-Moment." Atz wollte das mit seinem Start Up ändern.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen