Wirbel um Formel 1-Tests in der Wüste

Bild: GEPA pictures

In der Formel 1 sind sich die Teams einmal mehr uneinig. Diesmal ist das Streitthema der geplante Testlauf Ende Februar bis Anfang März 2017. Mercedes will in Bahrain starten, Red Bull und Williams sind für die billigere Variante in Barcelona.

In der sind sich die Teams einmal mehr uneinig. Diesmal ist das Streitthema der geplante Testlauf Ende Februar bis Anfang März 2017. Mercedes will in Bahrain starten, Red Bull und Williams sind für die billigere Variante in Barcelona.
 

Mercedes-Aufsichtsrat Niki Lauda erklärt: "Ich will keine Test-Tage wegen Regen verlieren. Wir brauchen warmes Wetter." Im Frühling ist es in Bahrain wärmer als in Barcelona und Reifenhersteller Pirelli würde so präzisiere Daten erhalten bei den Tests.

 

"In Barcelona hat es auch 20 Grad. Der Test in Bahrain kostet viel mehr. Aber vielleicht will uns das Mercedes ja bezahlen", kontert Red Bull-Teamchef Christian Horner. Es gibt auch Diskussionen, die Tests an zwei verschiedenen Orten abzuhalten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen