Wirt wird im Lockdown zum Kult-Komiker

Wirt Bernhard Schmirl unterhält seine Fans auf Facebook.
Wirt Bernhard Schmirl unterhält seine Fans auf Facebook.Screenshot
Gastronom Bernhard Schmirl vertreibt sich die Lockdown-Zeit mit kabarettistischen Facebook-Videos. Seine Fans danken es ihm.

Im Gasthof Schmirl in Puchberg am Schneeberg (NÖ) wird trotz Corona-Lockdowns kräftig angepackt: Die Betreiber nützen die freie Zeit, um den Betrieb zu renovieren und zu modernisieren. Damit der Kontakt zu den Stammgästen währenddessen erhalten bleibt, zeigt sich Wirt Bernhard Schmirl auf Facebook von seiner humorvollen Seite.

Schon in bisherigen Lockdowns veröffentlichte der Gastronom Video-Botschaften, in denen er kein Blatt vor den Mund nimmt und die Pandemie mit Ironie kommentiert. Jetzt postete Schmid erneut eine Episode von "Wirt allein zuhaus" im sozialen Netzwerk.

So weiß Schmirl etwa aus sicherer Quelle, dass demnächst Viagra-Pillen mit dem Corona-Impfstoff versetzt werden und so die Bevölkerungsgruppe jenseits der 60 geimpft werden soll. Auch der ORF ist vor dem Schmäh des Wirten nicht sicher. "Als Verschwörungstheoretiker hast du es schwer, weil überall lauert etwas", so der Wirt augenzwinkernd.

Noch im Dezember komme eine Live-Impfshow im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Impfgegner würden sich den Fragen einer Jury stellen und bei falschen Antworten sofort geimpft. Überhaupt müssten derzeit bei Verschwörungstheoretikern die Glocken läuten – zu Weihnachten etwa solle man sich einen Christbaum, einen "Nadelbaum" in die Wohnung stellen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pic Time| Akt:
LockdownCoronavirusNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen