Wirte laufen wegen neuen Speisekarten Sturm

Unsere Wirte sind sauer! Ab 13. Dezember herrscht eine Kennzeichnungspflicht auf Speisekarten. Das bedeutet, dass künftig sämtliche Stoffe, die Allergien auslösen könnten, auf der Speisekarte gekennzeichnet sein müssen. Sauer stößt diese Regelung auch dem Fachverband der Gastronomie der WKÖ auf.

. Sauer stößt diese Regelung auch dem Fachverband der Gastronomie der WKÖ auf.

Am 13. Dezember 2014 tritt die , welche die heimischen Betriebe vor gewaltige Aufgaben stellt. Ab diesem Zeitpunkt müssen in Restaurants und Hotels bei allen Gerichten jene Zutaten dokumentiert werden, die Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten auslösen können.

"Anschlag aufs Wiener Schnitzel"

Obwohl das Gesundheitsministerium beruhigt, laufen die Gastronomen Sturm. Wiens Ober-Gastronom Willy Turecek spricht sogar von einem "Anschlag" aufs Wiener Schnitzel: "Unsere Gäste sind mündige Menschen, man muss ihnen nicht alles vorkauen."

Umsetzung mit Augenmaß gefordert

Der Fachverband Gastronomie in der WKÖ fordert eine Umsetzung der Verordnung mit Augenmaß. Im Mittelpunkt müssen der Schutz der Gäste durch eine Gleichbehandlung der speiseverabreichenden Betriebe sowie die Rechtssicherheit für die Gastronomen - statt existenzbedrohender Strafen - stehen.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen