Wohnen in Wien wird weiter teurer

Bild: Premium Immobilien AG

Trotz einer relativ stabilen Marktlage im zweiten Quartal 2012 weist das Immo-Barometer des Portals FindMyHome.at weitere Preissteigerungen bei Mietobjekten und Eigentumsimmobilien aus. "Wien wird zum teuren Pflaster. Die Preise in Spitzenlagen und gefragten Wohngegenden mit guter Infrastruktur steigen rasant", erklären die beiden Immobilienexperten Bernd Gabel-Hlawa und Benedikt Gabriel anlässlich der Vorstellung des Immo-Barometers für das erste Halbjahr 2012.

Trotz einer relativ stabilen Marktlage im zweiten Quartal 2012 weist das Immo-Barometer des Portals FindMyHome.at weitere Preissteigerungen bei Mietobjekten und Eigentumsimmobilien aus. "Wien wird zum teuren Pflaster. Die Preise in Spitzenlagen und gefragten Wohngegenden mit guter Infrastruktur steigen rasant", erklären die beiden Immobilienexperten Bernd Gabel-Hlawa und Benedikt Gabriel anlässlich der Vorstellung des Immo-Barometers für das erste Halbjahr 2012.

Für den Quadratmeter Eigentum zahlt man in Wien durchschnittlich 3.461 Euro. Das sind um 1,8 Prozent mehr als zu Jahresbeginn. Noch stärker legten die Mieten zu. Sie kletterten um 2,5 Prozent nach oben und belaufen sich nun auf durchschnittlich 13,48 Euro pro Quadratmeter. Ein Ende der Preissteigerungen ist für die Immobilienexperten nicht in Sicht: "Der Markt ist aufgeheizt und das Angebot deutlich kleiner als die Nachfrage. Die zunehmende Landflucht verstärkt diese Situation." Besonders deutlich wirkt sich die Anhebung der Richtwertmieten auf die Preise in der Donaumetropole aus. Zudem erfreuen sich Eigentumsimmobilien durch die angespannte Situation auf den Finanzmärkten als beliebtes Anlageobjekt. "Grundbuch statt Sparbuch lautet der Trend", so die Experten.

Top-Lagen boomen

Bei näherer Betrachtung der Preisentwicklung kann von einer stabilen Marktsituation im zweiten Quartal 2012 allerdings keine Rede mehr sein. Die Entwicklung in den einzelnen Bezirken ist sehr unterschiedlich. Während Top-Lagen wie die Innere Stadt (18,98 Euro Miete), Döbling (17,18 Euro Miete), Währing (16,24 Euro Miete) oder Hernals (16,24 Euro Miete) immer höhere Preise erzielen, sinken die Preise in infrastrukturell unterentwickelten Lagen.

In Simmering liegt der Mietpreis bei 8,46 Euro und in Favoriten kostet der Quadratmeter 8,51 Euro im Monat. Top-Lagen kosten: In den inneren Bezirken liegt der durchschnittliche Mietpreis bei 14,81 Euro und damit zehn Prozent oder 1,33 Euro über dem Stadt-Durchschnitt. Investoren können sich derzeit über Schnäppchen in der Brigittenau freuen: Hier liegt der Eigentumspreis bei 1.923 Euro pro Quadratmeter und ist damit der günstigste der Stadt.

Ein Ende der Preissteigerungen ist nicht in Sicht. Führende Makler und Immobilienexperten gehen für das Gesamtjahr von einem Preisanstieg von rund vier bis fünf Prozent in Wien aus.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen