Würstelstand in Wien überfallen

Ein Würstelstand auf der Friedensbrücke in Wien-Alsergrund ist in der Nacht auf Montag von zwei Männern überfallen worden. Einer der beiden Täter forderte laut Polizei den Angestellten mit vorgehaltener Faustfeuerwaffe auf, die Kassenlade zu öffnen und das Geld auszuhändigen.

Ein Würstelstand auf der Friedensbrücke in Wien-Alsergrund ist in der Nacht auf Montag von zwei Männern überfallen worden. Einer der beiden Täter forderte laut Polizei den Angestellten (30) mit vorgehaltener Pistole auf, die Kassenlade zu öffnen und das Geld auszuhändigen.
Die beiden Männer forderten das Handy des Opfers und warfen es in den Donaukanal. Dann flüchteten dieTäter. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Die Sofortfahndung verlief negativ.
Täterbeschreibung:

Erster Täter: männlich, 25-30 Jahre alt, ca. 175-180cm groß, magere Statur, längliche Gesichtsform und dunkler Teint. Er war mit einer braunen Regenkapuzenjacke mit Gummizug im Kopfteil bekleidet. Er hatte eine Kapuze ins Gesicht gezogen und war mit einem schwarzen, größeren Revolver bewaffnet.



Vom zweiten Täter ist keine Beschreibung verfügbar.
APA/red.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen