YouTuber griff auf Staatsgeheimnisse zu - Festnahme

Lerfortowo-Gefängnis
Lerfortowo-GefängnisVASILY MAXIMOV / AFP / picturedesk.com
Der beliebte russische YouTube-Star Andrey Pyzh wird verdächtigt auf Staatsgeheimnisse zugegriffen zu haben. Er wurde festgenommen.

Wie “Russia Today“ am Mittwochabend berichtet wurde der russische YouTuber Andrey Pyzh festgenommen. Er beschuldigt sich illegal Zugang zu Staatsgeheimnissen verschafft zu haben. Nun drohen ihm zwischen drei und acht Jahren Gefängnis.

Pyzh, der einen YouTube-Kanal unter dem dem Namen "urbanturizm" betreibt, erlangte seine Massenpopularität, weil er Videos postete in denen er verlassene Gebäude erkundet, darunter auch Krankenhäuser. Ebenso filmte er, wie er ein im Bau befindliches Kraftwerk ausgeforschte.

Sein Anwalt behauptet, die gegen ihn erhobenen Vorwürfe hätten nichts mit seinen Videos zu tun.

“Russia Today“ beruft sich auf die Informationen des russischen Telegrammkanals “Baza", wonach der Blogger am 5. August verschwand, nachdem sein Haus vom Föderalen Sicherheitsdienst (FSB) durchsucht worden war.

Geheimhaltung des Falles

Die Einzelheiten der Anschuldigungen gegen Pyzh sind noch nicht bekannt. Der Fall wurde “Russia Today“ zufolge als "geheim" eingestuft. Demnach sei die Veröffentlichung der Details rund um den Fall verboten.

Pyzh befindet sich derzeit in der Moskauer Untersuchungshaftanstalt Lerfortowo. Ihm drohen im Falle eines Schuldspruchs bis zu acht Jahren Gefängnis.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. sm TimeCreated with Sketch.| Akt:
RusslandYouTubeMoskauGefängnisPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen