Zettel-Erpresser drohte Opfer mit Explosion

Der Betroffene erstattete Anzeige.
Der Betroffene erstattete Anzeige.Tobias Steinmaurer / picturedesk.com
Ein Unbekannter drohte per Erpresserbrief seinem Opfer Gewalt an: Es sollte sein Haus verkaufen, oder es werde "Explosionen" geben.

Ein 45-jähriger Villacher fand am Sonntagmorgen ein weißes Blatt Papier vor der Tür seines Hauses. Darauf stand in Computerschrift die Aufforderung, er müsse bis 11 Uhr sein Haus auf einer Internetseite zum Verkauf oder zur Schenkung anbieten. Anderenfalls würden "Explosionen" beim Haus das Leben des Besitzers und seiner Angehörigen verändern.

Der Mann erstattete Anzeige. Es stellte sich heraus: Der Erpresser war nicht zum ersten Mal aktiv. Schon am 31. Juli wurde der gleiche Erpressungsversuch von einem anderen Opfer bei der Polizei angezeigt. Jetzt ermittelt der Kriminaldienst des Stadtpolizeikommando Villach.

Weitere Betroffene gesucht

Mögliche Adressaten ähnlicher Schreiben werden ersucht, sich an die örtliche Polizeiinspektion oder den Journaldienst des Operativen Kriminaldienstes des SPK Villach unter der Telefonnummer 059 133263333 zu wenden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pic Time| Akt:
ErpressungPolizeiKärntenVillach

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen