Zittern um's Knie! ÖSV-Ass muss auf Diagnose warten

Hat der Verletzungsteufel schon wieder gnadenlos beim ÖSV zugeschlagen? Beim Skiverband und den Fans herrscht große Sorge um Slalom-Spezialist Marc Digruber. Der ÖSV bestätigte mittlerweile eine Knieverletzung - die genaue Diagnose gibt's aber erst am Sonntag.

"Marc Digruber hat sich im heutigen zweiten Lauf des Weltcupslaloms von Chamonix am Knie verletzt. Kurz vor dem Ziel kam der Niederösterreicher zu Sturz und verletzte sich dabei am linken Knie. Zwar konnte Digruber den Lauf noch beenden, aber im Ziel klagte er über starke Schmerzen. Der 31-jährige Slalomspezialist reist noch heute nach Innsbruck und unterzieht sich dort einer genauen Untersuchung. Eine Diagnose erwarten wir morgen Vormittag", schreibt der ÖSV in einer Aussendung.

Das Zittern um die Bänder von Digruber geht also weiter, es bleibt zu hoffen, dass es den 31-Jährigen nicht allzu schwer erwischt hat.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsWintersport

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen