Zu heiß: Botox-Spritze gegen Schweiß

Während uns die anhaltende Höllen-Hitze ordentlich ins Schwitzen bringt, bleibt Sandra Z. so richtig cool - dank Botox für die Achseln.
"Die Behandlung hat nur zehn Minuten gedauert und bereits am nächsten Tag war nichts mehr zu merken", freut sich die 33-Jährige im Gespräch mit "Heute". "Ich hatte immer stark sichtbare Schweißflecken auf der Kleidung. Das hat schrecklich ausgeschaut. Nach der Botox-Spritze schwitze ich jetzt nicht mal mehr beim Sport."



Im Netz stieß die Wienerin auf die Inspiration für weniger Transpiration. Bei Dr. Eva Wegrostek ging es dann unter die Nadel. "Die Injektion hat mir das Leben erleichtert. Ich fühle mich in meinen Outfits wieder wohl und man riecht auch nicht mehr unangenehm."

Hochsaison hat der Schweißfrei-Service klarerweise vor dem Sommer. "Viele Patientinnen kommen im Mai und Juni", erklärt die Ärztin. Der Trocken-Effekt soll nach einer Injektion "sechs bis neun Monate" anhalten.

CommentCreated with Sketch.9 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Beim Preis kommt man dann aber wieder ins Schwitzen: Eine Spritze kostet 800 Euro. Wegrostek warnt jedoch vor Billig-Angeboten: "Da wird das Botox oft so stark verdünnt, dass es nicht lange hält."

Nav-AccountCreated with Sketch. A. Duric TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsÖsterreichHitzeSchönheitsoperation

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren