Zukunftswerkstatt sucht 40 junge Visionäre

Die Bewerbungsphase der A1 Mission Future geht ins Finale: Der Konzern sucht nach den besten Zukunftsideen für Österreich.

Für das Projekt A1 Mission Future sucht A1 motivierte Visionäre in ganz Österreich. 40 junge Köpfe werden im Frühjahr eingeladen, in der "Zukunftswerkstatt" Ideen für die Zukunft Österreichs zu entwickeln – in den Bereichen Gesundheit, Mobilität, Umwelt und Bildung.

Die Innovatoren von morgen

Begleitet werden sie dabei von Trendforschern, Design Thinking Experten und A1 Professionals. Der Top-Speaker und Whatchado-Gründer Ali Mahlodji und Tristan Horx vom Zukunftsinstitut Wien unterstützen die Teilnehmer im Rahmen von Keynotes.

Pro Themenfeld steht den Teilnehmern ein Mentor bzw. eine Mentorin zur Seite: Marc Olefs, Klimaforscher am ZAMG, Jakob Doppler, Studiengangsleiter für Digital Healthcare an der FH St. Pölten, Monika Wagner, Mobilitätsexpertin der österreichischen Energieagentur und Nina Grünberger, Bildungsexpertin der Pädagogischen Hochschule Wien. Auch durch Gespräche mit Vorständen und Innovationsmanagern großer österreichischer Unternehmen können Netzwerke geknüpft werden.

TEDx als Gewinn

Die besten Ideen werden im Frühjahr 2020 bei einem Abendevent mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik vor einer hochkarätigen Jury präsentiert. Das Gewinnerteam fährt zu einem TEDx Talk in einer europäischen Hauptstadt seiner Wahl.

"Damit wir die Weichen für unsere gemeinsame Zukunft stellen können, brauchen wir aber auch die Sicht junger kreativer Köpfe", sagt A1-Chef Thomas Arnoldner. "Sie sind die Gestalter von morgen. Ihren Ideen möchten wir eine Bühne geben und sie mit den Entscheidern von heute vernetzen."

Die Bewerbungsfrist endet am 24. Jänner. Infos und Anmeldung: www.a1missionfuture.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsWirtschaftskammer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen