Zuletzt in Tirol! Wiener Klub in Selbst-Quarantäne

Bild: GEPA-pictures.com

Hatte der Floridsdorfer AC am 7. März neben einer 0:1-Pleite bei Wacker Innsbruck auch das Coronavirus mit im Gepäck bei der Heimreise nach Wien? Da sich das nicht ausschließen lässt, begab sich der Verein jetzt freiwillig in Quarantäne.

Die 0:1-Pleite gegen Wacker Innsbruck werden die Spieler des Zweitligisten FAC wohl ihr ganzes Leben nicht mehr aus dem Kopf krigen. Allerdings nicht wegen der sportlichen Ereignisse, sondern vielmehr, dass sie am 7. März noch in Tirol antraten – und das gesamte Bundesland jetzt als Coronavirus-Risikogebiet gilt, alle Gemeinden am Mittwochabend unter Quarantäne gestellt wurden.

Als Vorsichtsmaßnahme haben die Floridsdorfer alle Spieler und den gesamten Betreuerstab bis einschließlich Samstag in Selbstisolation geschickt.

"Auch wenn aktuell alle Personen aus der genannten Gruppe vollkommen gesund sind und keinerlei Anzeichen einer Corona-Infektion zeigen, sind wir unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und haben uns dazu entschlossen, den Anweisungen des Vizekanzlers zu folgen", erklärt FAC-Geschäftsführer Christian Kirchengast. "Die Gesundheit der Gesamtbevölkerung hat aktuell oberste Priorität."

Die aktuelle Corona-Karte für Österreich:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsSport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen