Zwei Spieler fehlten bei Trainingsstart von Rapid

Die Winterpause ist vorbei. Rapid hat die Vorbereitung auf das Frühjahr aufgenommen. Beobachtern fiel allerdings auf, dass zwei Stars nicht dabei waren.

Auf den Trainingsplätzen des Wiener Happel-Stadions empfing Didi Kühbauer sein Team Dienstagnachmittag zum Trainingsstart. Dabei hatte der Coach fast alle Mann an Bord – bis auf zwei. Boli Bolingoli und Andrej Ivan fehlten. Kurzes Rätselraten. Dann klärte Kühbauer auf. Die Legionäre sind noch nicht in Wien. Weil der Trainingsstart ursprünglich für 9. Jänner geplant war, kurzfristig aber um einen Tag vorverlegt wurde, konnte das Duo ihre Flieger nicht mehr rechtzeitig umbuchen. "Also alles in Ordnung", sagte Kühbauer.

Kein Fitness-Problem

Sorgen um die Fitness seiner Spieler macht sich der Coach aber nicht. "Boli und Andrei werden in einem guten körperlichen Zustand sein. Überhaupt haben alle in den freien Tag ihr Programm gut gemacht", sagt Kühbauer, der jetzt fünf Wochen Zeit hat, um sein Team auf die Frühjahrssaison vorzubereiten. "So viel am Stück hatte ich noch nie mit der Mannschaft. Das kann schon was bringen", meint er. (kp)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsSport-TippsFussballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen