Zweifache Mutter stirbt bei Horror-Crash

Bild: FF Lafnitz

Tragischer Unfall in Hartberg: Eine ÖBB-Bedienstete kam in der Nacht auf Donnerstag mit ihrem Auto von der Fahrbahn ab und krachte in eine Unterführung. Die Zweifache Mutter verstarb noch an der Unfallstelle.

Tragischer Unfall in Hartberg: Eine ÖBB-Bedienstete kam in der Nacht auf Donnerstag mit ihrem Auto von der Fahrbahn ab und krachte in eine Unterführung. Die zweifache Mutter verstarb noch an der Unfallstelle.
Trauriger Einsatz für die Feuerwehr Lafnitz (Steiermark): Gegen 1 Uhr früh war die 44-Jährige auf dem Weg nach Hause. Auf der LB54 kam sie von der Fahrbahn ab, stieß gegen die Leitschiene durch die Wucht hob das Auto ab und prallte  nach etwa 30 Metern mit dem Dach auf den Gegenhang einer Unterführung. Die Frau erlitt tödliche Verletzungen.

Für die Einsatzkräfte war es ein traumatischer Einsatz, die Angestellte stammt aus dem Ort und war mit den Feuerwehrmännern gut befreundet. Die Steirerin hinterlässt einen Ehemann und zwei Kinder im Alter von elf und 14 Jahren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen