Zweifache Mutter verstirbt nach Messerattacke

Bild: BPD Wien

Wie Heute.at bereits berichtete, geriet gestern in der Früh ein Ehepaar in der Montleartstraße in eine lautstarke Auseinandersetzung. Der Ehemann wird verdächtigt, auf seine Frau losgegangen zu sein und durch mehrer Messerstiche tödlich verletzt zu haben.

tödlich verletzt zu haben.

Gestern wurde der Tatverdächtige von den Beamten des Landeskriminalamtes Wien einvernommen. Der Mann gab an, er erst nach Mitternach heimgekommen und, nach einer kurzen Unterhaltung mit dem Opfer, schlafen gegangen zu sein.

Am nächsten Morgen hätten er und seine Frau über allgemeine Schwierigkeiten in der Familie und finanzielle Unstimmigkeiten gesprochen. Doch dann sei plötzlich ein Streit entstanden. Im Zuge dessen hatte er mehrere Messer geholt und damit seine Ehefrau im Wohnzimmer attackiert.

Kinder wurden geweckt

Durch die laute Auseinandersetzung seien die beiden Kinder im Alter von 15- und 20-Jahren geweckt worden, welche nach ihren Eltern sehen wollten. Doch als der 20-jährige Sohn den Streit schlichten und die Streitenden auseinanderhalten wollte, wurde er durch einen tiefen Bauchstich schwer verletzt.

Er und seine Mutter mussten vor Ort notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus gebracht werden. Doch dort verstarb die zweifache Mutter an den schweren Verletzungen. Der Zustand des 20-Jährigen ist stabil, er befindet sich nicht in Lebensgefahr.

Der beschuldigte Familienvater gestand die Tat. Er wird in die Justizanstalt überstellt. Drei Küchenmesser wurden sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen sind im Gange.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen