"Heute"-Stream

25. Dezember 2018 08:07; Akt: 25.12.2018 08:08 Print

Die Christmette aus dem Stephansdom im Video

"Heute" sendete die Mitternachtsmette live aus dem Zentrum Wiens – hier gibt es den Gottesdienst zum Nachsehen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer den Gottesdienst in einer der schönsten Kirchen der Welt miterleben wollte, zu Weihnachten aber nicht persönlich im Wiener Stephansdom erscheinen konnte, dem bot "Heute.at" die Chance, trotzdem dabei zu sein. Wie schon im Vorjahr übertrugen wir die Christmette am 24. Dezember im Live-Stream!

Umfrage
Haben Sie schon einen betrügerischen Anruf erhalten?
58 %
13 %
29 %
Insgesamt 62 Teilnehmer

Als um Mitternacht die Pummerin läutete, filmte unser Kamerateam den Gottesdienst mit Dompfarrer Toni Faber mit und schickte Ihnen die Bilder live auf "Heute.at" und Facebook.

Im Video oben können sie den ganzen Stream noch einmal nachsehen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • roni am 24.12.2018 14:38 Report Diesen Beitrag melden

    selbest wenn

    weihnachten ist ich kann diese ganzen guten scheinheiligen nicht mehr sehen. alle anderen sollen spenden und geben aber selbst nur nehmen.

  • Doris am 24.12.2018 12:01 Report Diesen Beitrag melden

    Na dann

    Die Christmette im scheinheiligen Lichte voll Goldschmuck während draußen Menschen erfrieren, ach wie schön welch Schauspiel wie immer wieder so zu sehen bekommen.

    einklappen einklappen
  • Berni am 24.12.2018 21:39 Report Diesen Beitrag melden

    Weihnachten

    Auch wenn ich die katholische Kirche etwas kritisch sehe, schöne Feiertage an alle.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Christian am 25.12.2018 11:01 Report Diesen Beitrag melden

    Alle Jahre wieder....

    Die Eliten fordern zur Weihnachtszeit am üppigen gratis Buffet immer die "Kleinverdiener" auf, viel zu spenden, aber wieviel von ihrem fetten Gehalt und Vermögen spenden die VIPs, die Kirchenbonzen, die Künstler, die Politiker & die hoch bezahlten ORFler? Die sollten spenden, nicht darüber reden und uns nicht ständig damit belästigen!

  • churchade am 25.12.2018 07:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    90 prozent gehen nicht in die kirche

    wer bitte braucht schon so ein hokusbokus gelaver. isg ohnehin alles nur fake, nur die alten knacker gehen noch in die kirche!!

    • Salzburgerin am 25.12.2018 12:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @churchade

      Das stimmt Gott sei Dank nicht. Bei uns war die Kirche gestern am Nachmittag bei der Kindermette voll mit Kindern. Bei der Christmette in der Nacht waren besonders viele junge Menschen dabei, auch bei der Messe heute Vormittag, obwohl viele weit verstreut wohnen und einen langen Weg zur Kirche haben. Was spricht denn gegen Menschen, die an die Frohbotschaft glauben ?

    einklappen einklappen
  • Scheinheiliger am 24.12.2018 23:08 Report Diesen Beitrag melden

    Pfründe

    Angeblich soll Herr Schönborn auch eine Geliebte haben. Wie beim Bischof Schwarz, man schweigt, schweigt und schweigt. Frau Enzinger hatte ein tolles Gehalt, wo andere nur träumen können.

  • PeterKarl am 24.12.2018 22:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auf Peter Roseggers Spuren.

    Bald geht's los. Vom Alpl nach St. Kathrein zu Fuß mit der Laterne zur Mette. Wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest.

  • Metatron am 24.12.2018 22:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Da oben

    Aber Heidschi Bumbeidschi im Himmel da führt di a schneeweißer Schimmel draus sitzt ein kleins Engerl mit einer Latern drein leuchtet vom Himmel der allerschönste Stern Aber Heidschi Bumbeidschi bumbum, aber Heidschi Bumbeidschi bumbum.