Schwerer Unfall in Wien

27. Juni 2018 08:07; Akt: 27.06.2018 11:40 Print

Range Rover kracht gegen mehrere Autos in der City

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kam es in der Wiener Innenstadt zu einem schweren Unfall. Ein Luxus-SUV krachte gegen parkende Autos und blieb seitlich liegen.

Bildstrecke im Grossformat »

Schwerer Unfall in der Wiener Innenstadt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Riesenkrach in den frühen Morgenstunden am Mittwoch: In der Wollzeile krachte ein 40-jähriger Wiener gegen 1.30 Uhr mit seinem Range Rover in mehrere geparkte Fahrzeuge und blieb anschließend auf der Fahrerseite liegen. Er konnte sich nicht mehr selbstständig aus dem Auto befreien und war eingeschlossen.

Die alarmierte Berufsfeuerwehr war innerhalb weniger Minuten vor Ort. Den Florianis bot sich in der kleinen Gasse ein Trümmerfeld - überall lagen Autoteile zerstreut.

Sie bargen den verunfallten Lenker des SUV und übergaben ihn der Wiener Berufsrettung. Doch der Mann verweigerte die Untersuchung und wollte die Hilfe der Sanitäter unter keinen Umständen in Anspruch nehmen. Eingetroffene Polizisten nahmen den Unfallhergang auf.

"Der 40-Jährige Mann wollte sich plötzlich vom Unfallort entfernen, kam dabei jedoch zu Fall", heißt es seitens der Polizeipressestelle. Einen Alkomattest verweigerte der Wiener.

Bei einer Verweigerung des Alkoholtests gehen die Behörden vom höchsten Alkoholisierungsgrad, also 1,6 Promille aus. Damit drohen dem Unfalllenker Geldstrafen zwischen 1.600 und 5.900 Euro, sowie ein Führerscheinentzug von mindestes sechs Monaten. Wie es zu dem Unfall gekommen ist, ist derzeit unklar.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mz)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Karl M. am 27.06.2018 08:43 Report Diesen Beitrag melden

    Verkehrsunfall

    Warum wurde kein Alkomattest durchgeführt?

    einklappen einklappen
  • Si Vis Pacem am 27.06.2018 08:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Polizei und

    kein Alko-/Drogentest?

    einklappen einklappen
  • Hans Wiener am 27.06.2018 08:44 Report Diesen Beitrag melden

    Luxus SUV?

    Ist es wirklich Luxus, die Umwelt mit unnötig vielen Abgasen zu verpesten?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Ehklar am 27.06.2018 11:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur ich

    Nichts daran ist "unklar!" Der Lenker war zu schnell (30er Zone). Das beweist das Schadensbild. und verweigerte den Alkotest... Er bekommt nur Führerscheinentzug und einen Teil der Unfallkosten als Regress der Versicherung. Damit kann er gut leben. Und wir sind froh, dass er niemanden niedergefahren hat. In einer Woche reißt er Witze über seinen Unfall.

  • Dean am 27.06.2018 10:45 Report Diesen Beitrag melden

    Das kommt davon....

    .... wenn man mit dem Luxus 4 WD nicht im Gemüse fährt sondern auf glatt geteerten Straßen in der City. Da kommt man leicht ins rutschen. Wird wohl die Taktik für den Anwalt sein.... Alkohol und/oder Drogen waren sicher nicht schuld.

  • Walter am 27.06.2018 09:18 Report Diesen Beitrag melden

    SUVs

    für SUVs mit Zulassung in einer Stadt gehört die 5 fache KFZ Steuer eingehoben.

  • Si Vis Pacem am 27.06.2018 08:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Polizei und

    kein Alko-/Drogentest?

    • kreereiwa am 27.06.2018 10:39 Report Diesen Beitrag melden

      Polizei war da ...

      und 1,6 Promille reichen wohl.

    • Si Vis Pacem am 27.06.2018 22:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @kreereiwa

      Danke! Habe ich überlesen.

    einklappen einklappen
  • Hans Wiener am 27.06.2018 08:44 Report Diesen Beitrag melden

    Luxus SUV?

    Ist es wirklich Luxus, die Umwelt mit unnötig vielen Abgasen zu verpesten?