Leserreporter

26. April 2017 17:51; Akt: 26.04.2017 22:04 Print

Säure-Attacke auf Rettungsauto in Wien

Unbekannte haben ein Einsatzfahrzeug mit einer ätzenden Flüssigkeit bespritzt - Großeinsatz von Feuerwehr, Rettung und Polizei.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dramatische Szenen am Mittwoch in der Wiener Traisengasse: Ein beschaulicher Frühlingsnachmittag verwandelte sich binnen weniger Minuten in ein Bild wie aus einem Katastrophenfilm. Feuerwehr, Polizei und Rettung rückten an, Einsatzkräfte untersuchten im gelben ABC-Schutzanzug ein Fahrzeug.

Umfrage
Fühlen Sie sich in Wien sicher?
9 %
4 %
8 %
17 %
62 %
Insgesamt 14604 Teilnehmer

Das war passiert: Sanitäter der Berufsrettung fuhren in den 20. Bezirk, um eine Patientin abzuholen. Zurück am Rettungsauto bemerkten sie den Anschlag: Ein Unbekannter hatte eine übel riechende Flüssigkeit auf das Fahrzeug gespritzt und die Flasche darauf abgestellt. Um 15.49 Uhr alarmierten die Sanitäter die Kollegen in Rot und Blau. Feuerwehr und die Tatortgruppe der Polizei untersuchten das Fahrzeug und stellten fest: Es war eine Säure-Attacke!

"Wir nehmen den Vorfall sehr ernst, da es sich hierbei um ein schweres Delikt handelt", sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger zu "Heute". Das Landeskriminalamt ermittle wegen Verdachts auf Sachbeschädigung und versuchter schwerer Körperverletzung.

Serientäter am Werk?
Erst im Juli 2016 wurde ein Mitarbeiter der Wiener Berufsrettung durch Säure verletzt. Auch damals hatte ein Unbekannter die Flasche mit der ätzenden Flüssigkeit am Fahrzeug deponiert. Als es der Mann berührte, zerbrach es, und die Säure verätzte zwei Finger. Da das Opfer das Fläschchen gleich im Müll entsorgte, konnte die Polizei keine Spuren feststellen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(pic/ck)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • emmi31 am 26.04.2017 18:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    saure chemie

    das ist alles sehr feige

  • Michael am 26.04.2017 20:04 Report Diesen Beitrag melden

    Angriff auf Blaulicht ein absolutes No Go!!!

    Da bekomme ich so einen Zorn!!! Wir kommen um Euch zu Helfen!!!

  • zimbo am 26.04.2017 19:51 Report Diesen Beitrag melden

    Häupls Favelas

    Ist erst der Anfang

Die neuesten Leser-Kommentare

  • fuhrinat am 27.04.2017 15:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unsere Rettung

    Und nächstes mal probiert er es bei einem Menschen?

  • Ein Sani. am 27.04.2017 14:26 Report Diesen Beitrag melden

    Kameras am Auto.

    Und genau wegen solchen Fällen sind unsere RTW's mit Kameras ausgestattet. Traurig dass man sowas braucht.

  • Hatal am 27.04.2017 12:21 Report Diesen Beitrag melden

    Rache am System Rettung

    Das ist sicher Einer der mal mit dem Rettungswesen zu tun hatte und eine Rechnung dafür gestellt bekam, seiner Meinung nach zu Unrecht oder ausgeschieden wurde?

  • RL74HM2 am 27.04.2017 08:10 Report Diesen Beitrag melden

    Mir platzt ja glatt der Kessel!

    Eine echte Katastrophe dass man so etwas antut! Die Säure wird sicherlich Buttersäure sein (UN 2820)!

  • MElisabeth1964 am 27.04.2017 06:27 Report Diesen Beitrag melden

    Unfassbar

    Immer ärgere dioten unterwegs! Unfassbar, da bin ich froh, nicht in Wien zu leben!! Ich hoffe der Idiot wird gefunden und eingesperrt.