"Des is a fucking Wolf, Oida!"

10. Januar 2019 08:13; Akt: 10.01.2019 09:21 Print

Wolf jagt Rehe im Weinviertel – das Video

Die Aufnahmen eines "Heute"-Leserreporters zeigen, wie in Niederösterreich ein Wolf auf einem Feld Rehe jagt. Eine Premiere, wie der Bezirksjägermeister bestätigt.

Video: LR
Zum Thema
Fehler gesehen?

Bereits am 6. Jänner war Jagdleiter Wilhelm Lehner im östlichen Weinviertel in Niederösterreich mit seinem Auto unterwegs. Zwischen Hausbrunn und Altlichtenwarth sah er dann ein wildes Tier, dass er zunächst nicht ganz einordnen konnte.

Die Augenzeugen filmten das Tier aus dem Auto und blieben kurz danach stehen, um einen besseren Blick zu bekommen.
Zunächst waren sich beide aber nicht sicher, ob es sich womöglich doch um einen Hund handeln könnte.

Wenige Augenblicke später die Gewissheit: "Des is a fucking Wolf Oida", so die erschreckte Frau am Beifahrersitz im Video. Gegenüber "Mein Bezirk" sagt Lehner: "Am Gehabe habe ich schließlich gesehen, dass es sich um einen Wolf handeln muss." Gleich darauf setzte das wilde Tier seine Jagd auf das Reh-Rudel fort.

Bezirksjägermeister Gerhard Bauer konnte gegenüber "Mein Bezirk" bestätigen, dass das gefilmte Tier ein Wolf ist und es die erste Sichtung in dem Gebiet war: "Im östlichen Weinviertel war das die erste Wolfssichtung und ich glaube nicht, dass sich die Population bei uns ausbreiten wird."

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mz)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Patriot5611 am 10.01.2019 09:49 Report Diesen Beitrag melden

    Was bildet sich dieser Wolf bloß ein,

    jagt er doch tatsächlich ein Reh um zu überleben.... Der soll sich gefälligst etwas im Supermarkt kaufen - wie wir auch. Stimmt's, liebe Jäger?

    einklappen einklappen
  • brigitte nagler am 10.01.2019 09:08 Report Diesen Beitrag melden

    ja, ja der böse wolf

    so ist es halt in der Natur. jetzt werden die jäger wieder auszucken, wenn der Kontrahent ihnen ein reh wegfrisst. das ist nämlich der wahre grund warum so intensiv stimmung gegen die wölfe gemacht wird. der wolf frisst halt wild und da sucht er sich auch das schwächste aus, also eine natürliche auslese. menschen wurden in den letzten 50 jahren von wölfen trotz der gegenteiligen geschichten der brüder grimm nicht angegriffen.

    einklappen einklappen
  • Klopfgeist am 10.01.2019 11:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Degenerierte Ansichten

    Quadratkilometer weites nicht eingezäuntes Land. Äcker und Felder - gehören dem Bauern, Wald und Wiese - gehören den Bundesforsten, Wild - gehört der Jägerschaft, Wasser den Kommunen oder wem auch immer. Alles den Menschen, dem es nicht mehr ums Überleben geht. Gefahrlos und ungestraft spazieren gehen wollen wir und das überall dort wo der Mensch nicht schon durch Industrie, Verkehr und Zivilisation Schranken gesetzt hat. Wilde Tiere ab in den Zoo. Wir haben verlernt uns der Natur unterzuordnen. Wir sind bequeme Halbgötter geworden. Mehr Platz, mehr Sicherheit, mehr Besitz, mehr, mehr, mehr

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Wolf am 11.01.2019 11:24 Report Diesen Beitrag melden

    Der Hund eines Spaziergängers

    war das, der seinem Jagdtrieb folgte.

  • politischkorrekt am 10.01.2019 22:32 Report Diesen Beitrag melden

    Das ist niemals

    ein Wolf, sondern ein traumatisiertes Schaf -.- Bitte um politisch Korrekte Bericht-Erstattung ;)

  • Skeptiker am 10.01.2019 20:41 Report Diesen Beitrag melden

    Sieht eher harmlos aus

    Es ist wieder einmal viel angsmacherei um diesen Wolf! Wenn ein einziger Wolf (die übrigens Rudeltiere sind) mit dieser Geschwindigkeit und Jagdtechnik (quer Feldein) auf eine Gruppe Rehe losgehen würde hat er sehr geringe Erfolgs Chancen! Übrigens - Sie fressen auch Aas, Beeren, Früchte, Kleinsäuger. Der Wolf ist in seiner Nahrungswahl extrem anpassungsfähig. Er greift auf die am leichtesten zu erreichende und am effektivsten zu jagende Beute zurück. So bevorzugt er weniger wehrhafte, alte, schwache oder kranke Beutetiere. INFORMIEREN statt alles glauben was irgendwer sagt oder schreibt

    • Gerhard Tiger am 10.01.2019 22:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Skeptiker

      Wenn das ein Woolf ist bin ich ein Tiger.

    einklappen einklappen
  • Max Enders am 10.01.2019 19:48 Report Diesen Beitrag melden

    Das Auto war's

    Für mich schaut es eher so aus das das Rudel Rehe vor dem Auto flüchtete. Der Wolf scheint mir eher zufällig den Weg gestreift zu haben. In dieser langsamen Geschwindigkeit Jagd kein Wolf. Warum sollte ein Wolf während der Jagd Kot Absetzen und ist das Kot Absetzen nicht auch ein Zeichen von stress? Mir scheint das hier aus einer Mücke ein Elefant gemacht wird.

  • Mogli am 10.01.2019 18:42 Report Diesen Beitrag melden

    Heftig!!!

    Oh Gott, ein Wolf in seiner natürlichen Umgebung.