Neuer SPÖ-Chef

08. September 2018 13:39; Akt: 09.09.2018 14:45 Print

Burgenland: Niessl räumt den Platz für Doskozil

Am 28. Februar wird Hans Niessl als Landeshauptmann zurücktreten. Neuer Chef wird der ehemalige Minister Doskozil.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Samstag verkündete der langjährige Landeshauptmann des Burgenlandes, dass er nach 18 Jahren sein Amt räumen wird. Dennoch bleibe er der Partei treu, sagte am Ende seiner Rede: "Ich werde auch in Zukunft einer von euch bleiben."

Seinen Platz einnehmen wird ein ehemaliger Minister: Hans Peter Doskozil. Niessl meinte zu ihm, dass er nicht wolle, dass der neue Landeschef in seine Fußstapfen triff. Doskozil soll seinen eigenen Weg gehen, mit seinem eigenen Team. Dieses müsse er bis zum 28. Februar zusammenstellen. Denn an diesem Tag werde Niessl zurücktreten.

Kern mit Lob

Niessl nutzte seine Redezeit aber auch für Kritik an die Regierung. So sagte er: "Überheblichkeit kommt vor dem Fall." Dabei spielte er darauf an, dass man Burgenland nicht ernst nehmen würde. Zu Doskozil meinte er: "Ich bin überzeugt davon, du wirst ein exzellenter Vorsitzender und du wirst mit der Sozialdemokratie auch in Zukunft großartige Erfolge feiern." Und: "Ich übergebe dir eine wunderbare Partei."


Kurz zuvor stand auch SP-Chef Christian Kern am Rednerpult. Er sprach nicht über die Differenzen, sondern die Gemeinsamkeiten mit Doskozil. Der ehemalige Kanzler lobte sogar die Migrationspolitik im Burgenland. Diese würde er gerne in ganz Österreich betreiben wollen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kaffeepause am 08.09.2018 15:58 Report Diesen Beitrag melden

    Pathokratie

    Leben wir in einem von Psychopathen geschaffenen System?

    einklappen einklappen
  • Lisa am 08.09.2018 15:24 Report Diesen Beitrag melden

    Kern bleib fern

    Auf Kern hätte man verzichten sollen. Der ist ein Übel und das schönste Fest hat mit ihm ein Flop.

    einklappen einklappen
  • Exsozi am 08.09.2018 15:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratuliere

    Super,dass nunmehr neuer Wind einkehrt. Endlich ein Mensch wie du und ich ohne Allüren. Das war ja in dem vergangenen Jahrzehnten üblich bei SPÖ, dass einer aus dem Volk etwas geworden ist.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Nostradamus am 09.09.2018 18:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wien

    Hr. Doskozil wäre in Wien anstatt Hrn. Kern noch viel besser aufgehoben! Ein guter Politiker mit Rückrad, Handschlagqualität und einem guten Gespür was es in Österreich braucht!

    • Selector am 11.09.2018 03:02 Report Diesen Beitrag melden

      Der Doskozil ist so rechts, der gehört

      in die FPÖ. Ein Radl hat er, soweit ich weiß nicht hinten angeschraubt, er geht auf zwei Beinen.

    einklappen einklappen
  • Kaffeepause am 08.09.2018 15:58 Report Diesen Beitrag melden

    Pathokratie

    Leben wir in einem von Psychopathen geschaffenen System?

    • Penelope am 10.09.2018 03:40 Report Diesen Beitrag melden

      Als Psychophaten...

      ... würde ich jene Personen die auf der Liste von Teilnehmern an Bilderbergkonferenzen nicht bezeichnen, eher als skrupellose Kriegstreiber, Terrorunterstützer und Menschenrechtsbrecher... lustig, 2015 haben Linke noch gegen das Treffen demonstriert (siehe Standard) - heute hecheln sie blindlings deren Agenda nach.

    einklappen einklappen
  • Exsozi am 08.09.2018 15:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratuliere

    Super,dass nunmehr neuer Wind einkehrt. Endlich ein Mensch wie du und ich ohne Allüren. Das war ja in dem vergangenen Jahrzehnten üblich bei SPÖ, dass einer aus dem Volk etwas geworden ist.

  • Fortschritte in der SPÖ am 08.09.2018 15:37 Report Diesen Beitrag melden

    Kern wird bald abgesägt

    Dann ist Kerns Ende an der Spitze der SPÖ absehbar.

    • Joe heute am 09.09.2018 09:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fortschritte in der SPÖ

      richtig Diskoziel wer der bessere als Kern.

    einklappen einklappen
  • Lisa am 08.09.2018 15:24 Report Diesen Beitrag melden

    Kern bleib fern

    Auf Kern hätte man verzichten sollen. Der ist ein Übel und das schönste Fest hat mit ihm ein Flop.

    • Alex am 09.09.2018 10:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lisa

      Was hat die Rapidfahne bei einer politischen Veranstaltung zu suchen ?? Armes Österreich Hier gehört maximal die Burgenlandfahne her LG

    • Max Mustermann am 10.09.2018 14:04 Report Diesen Beitrag melden

      @Alex

      Vielleicht glaubt er, das wäre die Burgenlandfahne.....

    einklappen einklappen