Philippa Strache spricht

20. Mai 2019 07:45; Akt: 21.05.2019 14:58 Print

"Mein Mann muss mit den Konsequenzen leben"

Zu Beginn dieses Jahres freuten sich Ex-FP-Chef Strache und seine Frau Philippa noch über die Geburt ihres Sohnes. Nach dem Ibiza-Video steht ihre Ehe vor einer Belastungsprobe.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Er habe mit "Macho-Gehabe die attraktive Gastgeberin beeindrucken wollen", so Ex-FP-Chef Strache bei seinem Rücktritt. "Ich habe mich prahlerisch wie ein Teenager verhalten und peinlich übersteigert agiert. Damit habe ich den wichtigsten Menschen in meinem Leben zutiefst verletzt. Nämlich meine Frau. Liebe Philippa, ich weiß, dass du jetzt zusiehst. Ich kann verstehen, dass du verletzt und enttäuscht bist. Ich hoffe, du kannst mir verzeihen, denn es tut mir aufrichtig leid und ich möchte mich von ganzem Herzen bei dir entschuldigen."

Wie reagiert Philippa, die seit Oktober 2016 mit Strache verheiratet ist? "Ich stehe unter Schock und muss mich und meine Gedanken erst richtig sammeln. Es war alles sehr viel in den letzten Tagen. Aber gewisse Dinge machen dich stark und andere Dinge noch stärker", sagt sie im "Heute"-Gespräch.

"Gewisse Dinge machen dich stark und andere Dinge noch stärker."

"Ich muss und will jetzt für mein Baby stark sein. Er gibt mir unheimlich viel Kraft."

Ihr Mann habe einen Fehler gemacht: "Er muss dazu stehen und mit den bitteren Konsequenzen leben. Mein Naturell ist es, immer nach vorne zu blicken. Auch jetzt! Meine gesamte Energie gilt nun meinem Kind und dem Tierschutz. Auch bei diesem Projekt sammle ich Energie."

Alle Bilder: Strache erklärt seinen Rücktritt

Alle Artikel zur "Causa Strache" zum Nachlesen >>>

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Ihre Expertenmeinung nannte man früher Hinhauen und sofort Nachsetzen, damit der Feind nicht mehr zum Atmen kommt ! – Fred

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Geri am 20.05.2019 07:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ehrlich

    Welchen Politiker kann man nicht schmieren ? Sind doch alle gleich !

    einklappen einklappen
  • MAXi am 20.05.2019 06:15 Report Diesen Beitrag melden

    Eine starke Frau ...

    Im Suff zeigt sich das Denken eines Menschen genau. Es offenbart die Seele. Philippa wird nun sehen, ob sie diesen Mann wirklich liebt. Es wird eine schwere Zeit, ob mit oder ohne ihn. Irgendwie hat man das Gefühl HC hat nicht nur seine Karriere in den Sand gesetzt, sondern sein gesamtes Umfeld.

    einklappen einklappen
  • Betty am 20.05.2019 08:09 Report Diesen Beitrag melden

    In guten wie in schlechten Zeiten

    Das hört sich nach Ende der Beziehung an. Kein Wort von Unterstützung oder " wir schaffen das gemeinsam". Dabei hat sie gewusst, wen sie heiratet. So überraschend kann das für sie jetzt auch nicht sein. Man sollte auch in schweren Zeiten zum Partner stehen.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • franka. am 21.05.2019 11:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sorry

    wenn sie ihn wirklich verlässt ist das garantiert keine Frau für gute und schlechte Zeiten. gerade jetzt müsste sie ihm eine starke Stütze sein. nur das macht einen guten Partner aus

  • Fred von Jupiter am 21.05.2019 00:17 Report Diesen Beitrag melden

    Zwischen den Zeilen

    Klingt schwer nach "das war's. Dafür zahlst du die nächsten 24 Jahre!" Denn ER muss mit den Konsequenzen leben, während sie sich ausschließlich um das Kind und die Tiere kümmert.

  • Philippa am 20.05.2019 22:09 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Frau

    die glaubt, die schönste zu sein, kann schon gekränkt sein, wenn der Mann einer anderen imponieren will. Aber dass man ihn gleich so schnell und ganz abschreibt zeugt nicht grad von Liebe.

  • Wm am 20.05.2019 21:00 Report Diesen Beitrag melden

    Wm

    Das kommt davon wenn man sich mit Ausländern einlässt, selbst die Österreicher sollte man sich genau anschauen welche man in seinem Vertrauenskreis lässt. Hab zwar nicht viele Freunde, aber Leute auf die ich mich verlassen kann und neue Leute denen ich vertraue suche ich selbst aus. Ich hoffe nach der Wahl ist ihr Einfluß noch so stark das sie den Fehler von 2002 nicht begehen und der övp die Mehrheit geben. Ne linke Regierung von rotrotgrün für ne kurze Zeit wäre die bessere Lösung um den Österreichern zu zeigen was sie als Alternative erwartet.Dann kann man mit Ehrlichkeit wieder anfangen

  • Kaya am 20.05.2019 20:20 Report Diesen Beitrag melden

    Der Hund

    Der arme Hund. Wie der sich jetzt schämen muss für sein Herrchen. Was glaubt ihr was die anderen Hunde mit ihm machen auf der Gassi Wiese. Sie werden ihn verachten und Mobben. Ist nicht Angenehm für ein Rudel Tier. Mann sollte ihm den Hund weg nehmen und in ein Tierheim geben. Aber bitte nicht Einschläfern.