Petition

08. Februar 2019 05:30; Akt: 07.02.2019 22:35 Print

Kann Abbiege-Assistent Leben retten?

von F. Horcicka - Nach Unfall-Tod: "Heute“-Redakteur Florian Horcicka klemmte sich hinter das Steuer eines nagelneuen MAN-Brummis.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Petition

Umfrage
Soll es verpflichtende Abbiegeassistenten für Lkw geben?

Über 27.000 haben schon unterschrieben. Ein Lkw fuhr, wie berichtet, in Wien einen neunjährigen Buben zu Tode.

Eine Petition (mein.aufstehn.at) fordert nun die Einführung von AbbiegeAssistenten in allen Lastwagen.

Was aber bringt das geforderte Technik-Feature in der Praxis? Wie wird es benutzt? Und: Kann es Leben retten?

Fußgänger und Radfahrer deutlich sichtbar

Schon nach wenigen Metern ist klar: Der auf der Sichtachse zu den rechten Außenspiegeln montierte Monitor kann tatsächlich Gefahrensituationen verhindern.

Der Bildschirm wird bei der Betätigung des Blinkers automatisch aktiviert und zeigt über eine kleine Außenkamera den Bereich neben dem Fahrzeug. Fußgänger oder Radfahrer, die im toten Winkel verborgen wären, sind so deutlich sichtbar.

Nachrüsttechnik

Bei Hersteller MAN wird mit erhöhter Nachfrage nach dem Sicherheitsextra gerechnet. Da nicht alle Hersteller die neue Technik an Bord haben, verweist der ÖAMTC auf Nachrüsttechnik um einige hundert Euro.

Es gibt auch Systeme mit Warnton oder Blinksymbolen. Experten betonen freilich, dass die Letztverantwortung beim Fahrer liegt. Denn automatisch gebremst wird nicht – sonst gäbe es etwa im Stadtverkehr gar kein Weiterkommen mehr.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • erik am 08.02.2019 08:24 Report Diesen Beitrag melden

    Verkehrsschwache

    Man kann auch die Ampeln so schalten, das nur die Fußgänger grün haben und dann die verschiedenen Fahrspuren!!Leider zeigen auch viele Erwachsene schlechtes Verhalten im Fußgängerverkehr!!Es ist immer traurig wenn Menschen(Kinder) unnatürlich das Leben lassen.

  • Seitenblick am 08.02.2019 07:25 Report Diesen Beitrag melden

    Der Tod lauert

    Verhinder kann man dass nur indem man die Kinder darauf trainiert zu wissen dass sie nicht gesehen werden und dass sie selbst auf sich aufpassen müssen. Zu allererste jedoch sind die Eltern gefragt. Der Tod lauert auf der Straße und er macht niemals Pause. Deshalb die Kinder nicht allein, mit ihrem Spielgerät, auf die Strasse lassen. Sie können die Gefahr überhaupt nicht einschätzen. Notfalls muss der Elternteil mitgehen. Grün für Abbieger und Fußgänger, Radfahrer ist tödlich. Die Kfz-Lenker machen das nicht mit Absicht, aber wie gesagt der Tod lauert.

  • Schani am 08.02.2019 10:32 Report Diesen Beitrag melden

    Achtung Nachdenken

    Man beachte die A-Säule dann den Türrahmen und die Spiegel auf der linken Seite und noch den Monitor, ergibt ca 50 cm fehlende Sicht. Das ist wie eine Säule die dir die Sicht auf den Verkehr nimmt wenn du an eine T-Kreuzung abbiegen musst. Wenn ein "Gegenstand" im Verhältniß zur Anfahrgeschwindigkeit in diesen ca. 50 cm " nicht Sichtbereich" nähert ist der Blickwinkel der Kamera auch in Bewegung und der " Gegenstand" nicht zu sehen.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • sabrina am 08.02.2019 23:26 Report Diesen Beitrag melden

    Grennte Grün-Ampelphasen besser

    Getrennte Grün-Ampelphasen würden aber wahrscheinlich 95% dieser Unfälle verhindern. Der Abbiegeassistent schafft nur 60% dieser Unfälle zu verhindern, also viel zu wenig!

  • Schani am 08.02.2019 10:32 Report Diesen Beitrag melden

    Achtung Nachdenken

    Man beachte die A-Säule dann den Türrahmen und die Spiegel auf der linken Seite und noch den Monitor, ergibt ca 50 cm fehlende Sicht. Das ist wie eine Säule die dir die Sicht auf den Verkehr nimmt wenn du an eine T-Kreuzung abbiegen musst. Wenn ein "Gegenstand" im Verhältniß zur Anfahrgeschwindigkeit in diesen ca. 50 cm " nicht Sichtbereich" nähert ist der Blickwinkel der Kamera auch in Bewegung und der " Gegenstand" nicht zu sehen.

  • Hans am 08.02.2019 10:30 Report Diesen Beitrag melden

    Telefonieren am Steuer -moderne Sucht.

    Freisprecheinrichtung serienmesig in LKW bringt mehr !

    • sabrina am 08.02.2019 10:47 Report Diesen Beitrag melden

      getrennte Grünphasen besser

      getrennte Ampelphasen bringen noch mehr. zuerst Grünphase für Fußgänger, und erst danach den Abbiegern Grün geben. Gleichzeitige Grünphase führt nur zu Unfällen.

    einklappen einklappen
  • Vorstadtmama am 08.02.2019 10:28 Report Diesen Beitrag melden

    Anlassgesetzgebung...

    Die Diskussion über den Abbiegeassistenten wird EU-weit geführt. Firmen wittern Gewinn, also gibt es eine Petition. Dieser Unfall ist tragisch, als "schuldiges" Gerät würde ich aber eher auf den Scooter tippen. Der erlaubt auch Kindern, sich blitzschnell fortzubewegen, gilt als Spielzeug und kann daher ohne Auflagen immer und überall benutzt werden. Ich verstehe aber, dass es hier keine Petition geben wird. Die Dinger haben viele Fans und sind vielleicht gefährlich aber auch sehr praktisch.

    • sabrina am 08.02.2019 10:46 Report Diesen Beitrag melden

      Grünphase + Schutzweg!!! eindeutig.

      der Bub hat eine GRÜNE Ampel gehabt!!! Der LKW Fahrer ist voll Schuld.

    • RiMi am 08.02.2019 11:56 Report Diesen Beitrag melden

      Beweise?

      Gibt es hierzu einen dokumentieren Beweis? Dann bitte hier posten. Alles andere ist Hörensagen.

    • sabrina am 08.02.2019 23:31 Report Diesen Beitrag melden

      @RiMi

      steht in jedem artikel in jeder zeitung, dass der Bub Grün hatte. nur der Abbieger hatte halt auch Grün, so wie das bei vielen Abbiegeampeln ist. und genau das ist das Hauptproblem. Besser wäre es die Grünphasen hier zu trennen.

    einklappen einklappen
  • sabrina am 08.02.2019 09:49 Report Diesen Beitrag melden

    Getrennte Ampelphasen

    Getrennte Ampelphasen anstatt Abbiegeassistenten! Das ist der einzige effektive Schutz. Zusätzlich sollte man Schutzwege 5 Meter weg von der Kreuzung, d.h. in die Straße hineinverschieben, dann hat der Autofahrer vor dem Schutzweg keinen toten Winkel mehr, sondern sieht genau vor ihm den Schutzweg Ist z.B. in Skandinavien der Fall und hat zu einer starken Unfallreduktion geführt. Abbiegeassistenten sind völliger Blödsinn, weil es ja nur INNLÄNDISCHE Fahrzeuge betrifft und zusätzlich weil Technik versagen kann.

    • Desert Eagle am 09.02.2019 00:40 Report Diesen Beitrag melden

      Das führt dazu, daß die

      Fußgänger den Schutzweg nicht benützen. Sie wollen (und werden) gerade von einem Gehweg zum anderen gehen.

    einklappen einklappen