Preisanpassung

30. August 2018 19:10; Akt: 30.08.2018 19:10 Print

Neue Vignette wird zitronengelb und teurer

Die ASFINAG hat die Preise für die Autobahn-Vignette 2019 bekannt gegeben. Erhältlich ist sie ab Herbst, auch in digitaler Form.

Archivbild: Die Vignette war schon einmal gelb. (Bild: picturedesk.com)

Archivbild: Die Vignette war schon einmal gelb. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Autofahrer in Österreich können mittlerweile zwischen der klassischen Klebevignette und der digitalen Autobahnvignette wählen. Erstere, die an der Windschutzscheibe angebracht werden muss, ist im nächsten Jahr Zitronengelb.

Diese Neuigkeit verriet die ASFINAG am Donnerstag in einer Presseaussendung. Dazu auch detaillierte Preise. Die Vignette wird teurer, aber nur an den harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI) angepasst. 2,2 Prozent beträgt der Aufschlag.

Preise und Verfügbarkeit
Für eine Jahresvignette für Pkw müssen im kommenden Jahr 89,20 Euro bezahlt werden, für Motorräder sind 35,50 Euro fällig. Sie ist ab Ende November erhältlich und schon ab 1. Dezember 2018 gültig.

Unter www.asfinag.at kann man die Vignette auch in digitaler Form erwerben. "Die digitale Vignette ist bereits sehr gut bei unseren Kundinnen und Kunden angekommen - es wurden schon über 1,3 Millionen Digitale Jahresvignetten verkauft", so ASFINAG-Geschäftsführerin Ursula Zechner. Ab November ist die digitale Vignette übrigens auch im Abo erhältlich.

Die Preise im Detail
Neue Tarife 2019 für PKW (bzw. alle zweispurigen Kfz bis 3,5t hzG)
10-Tages-Vignette: EUR 9,20
2-Monats-Vignette: EUR 26,80
Jahresvignette: EUR 89,20

Neue Tarife 2019 für Motorräder (einspurige Kfz)
10-Tages-Vignette: EUR 5,30
2-Monats-Vignette: EUR 13,40
Jahresvignette: EUR 35,50

Die Einnahmen durch den Verkauf der Vignette verwendet die ASFINAG wie immer für die Erhöhung der Verkehrssicherheit, die Verbesserung des Fahrkomforts und den Betrieb und Ausbau des 2.200 Kilometer langen Autobahn- und Schnellstraßennetzes.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • fuhrinat am 30.08.2018 19:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Teuer

    War ja so was von klar

  • karl am 30.08.2018 20:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    na toll

    nächstes Jahr können wir dann eine 90 euro Feier machen

  • Stefan weber am 30.08.2018 20:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    stau

    wenn ich mir die Staus anschauen muß jeden Tag. Da frag ich mich für was ich zahlen muß.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Markus am 01.09.2018 12:51 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Es ist ein Witz.... Bei uns kleinen wird alles teurer... Aber der Arbeitslohn bleibt immer gleich, der steigt fast nie... Sollen mal unsere Herrn Politiker mit so einem Lohn leben... Nicht immer auf unsere Kosten... Vorher hatten wir auch keine Vignette, und die Autobahnen wurden gerichtet... Der Staat Österreich will nurmehr kassieren, alles verkaufen. Ein Witz das alle Jahre die Vignette teurer wird

  • Wastl am 31.08.2018 11:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Raunzen bis zum abwinken

    typisch Österreich aber fast alle fahren im Sommer nach Italien und Kroatien Ungarn da raunzt keiner obwohl dort die Maut ganz schön teuer ist und da stehenden Sie auch an der Grenze Stundenlang im Stau

  • Bodo am 31.08.2018 11:12 Report Diesen Beitrag melden

    War klar...

    ...die wird jedes Jahr teurer...

  • Autofahrer am 31.08.2018 08:36 Report Diesen Beitrag melden

    Jammerei

    Für leistungsstarke Autos ist den Autofahrern nichts zu teuer, aber wenn es um die Vignette geht, wird gejammert.

  • AuchneMeinung am 31.08.2018 08:29 Report Diesen Beitrag melden

    Ironie: Ich freue mich,

    dass ich als Autofahrer, wieder von der Asfinag abgezockt werde. Aber bei den Melkkühen der Nation wird sowieso "gemolken" bis zum Anschlag.