Täglich grüßt das Hitzegewitter...

26. Juli 2018 11:58; Akt: 30.07.2018 09:02 Print

Ein Höhentief hat Österreich voll im Griff

Ein Höhentief zieht tagsüber nach Süden ab, sorgt aber weiterhin für schauer- und gewitteranfälliges Wetter. Ähnlich zeigt sich auch das Wochenende.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der vergangenen Nacht ist ein Höhentief über den Osten Österreichs hinweg gezogen und löste vor allem in der Osthälfte einige kräftige, gewittrige Schauer aus. Zurzeit findet sich das Höhentief auf dem Weg nach Slowenien, am Ende des heutigen Donnerstages dann über dem Norden Kroatiens ein. Schauer und teils heftige Gewitter sind laut Experten von UBIMET in Österreich tagsüber neuerlich die Folge.

Umfrage
Wie mögen Sie das Wetter am liebsten?

Am Nachmittag wachsen die Quellwolken rasch zu Schauer und Gewitter heran, die mit einer nördlicher Höhenströmung südwärts ziehen. Vor allem von Lienz und Salzburg ostwärts werden sie zahlreicher und können auch mal kräftiger ausfallen.

Der Wind weht meist nur schwach, am Alpenostrand auch mäßig aus Nordwest und die Temperaturen steigen auf 23 bis 30 Grad.

Das heutige Wetter-Video:
(Quelle: Ubimet)

Hitze(gewitter) auch am Wochenende

Der Freitag beginnt im Osten und entlang der Nordalpen mit einigen Restwolken. An der Alpennordseite gehen in der Früh einzelne Schauer nieder. Lediglich ganz im Westen und im Süden beginnt der Tag überwiegend sonnig. Tagsüber zeigt sich dann überall zumindest zeitweise die Sonne, in der labilen Luft entstehen jedoch rasch erneut Schauer und Gewitter – vor allem im Bergland östlich der Linie Salzburg-Lienz. Im Osten weht mäßiger Wind aus nördlichen Richtungen und die Höchstwerte erreichen 24 bis 32 Grad.

Am Samstag lösen sich etwaige Nebelfelder rasch auf und nachfolgend scheint verbreitet die Sonne. Zwar entstehen im Tagesverlauf wieder verbreitet viele Schönwetterwolken, diese bleiben aber meist harmlos. Nur vom Waldviertel bis in die Weststeiermark sowie im westlichen Bergland entstehen ab der Mittagszeit einzelne Wärmegewitter. Viel Sonne und trockene Verhältnisse gibt es im östlichen Flachland, hier weht zudem mäßiger Nordwestwind. Dazu wird es sommerlich heiß mit Höchsttemperaturen zwischen 26 und 33 Grad.

Am Sonntag halten sich vom Bodensee bis ins Salzkammergut zunächst noch kompakte Wolken, abseits davon startet der Tag meist wolkenlos. Unter der kräftigen Sommersonne entstehen jedoch wieder überall Quellwolken aus denen vom Rheintal bis in den Lungau einzelne kräftige Gewitter entstehen. Im östlichen Donauraum sowie im Nordburgenland weht lebhafter Nordwestwind, die Höchstwerte erreichen 26 bis 34 Grad.

Hier geht es zu den aktuellen Wetter-News >>>

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.