Interaktive Karte

28. Februar 2018 10:17; Akt: 28.02.2018 15:18 Print

So verschwindet die Kälte aus Österreich

Am 1. März ist meteorologischer Frühlingsbeginn und er wird rekordverdächtig kalt. Doch dann folgt Entspannung, es wird milder.

Bildstrecke im Grossformat »
"Kältefoto an der Dürren Wand" "'Kälte' am Untersberg bei Salzburg" "Salzwüste in Linz" "Salzwüste in Linz" "Salzwüste in Linz" Oberösterreich friert ein "Oberösterreich friert ein" M"ein Ehemann und Ich haben kein Angst vor Kälte. Wir gehen extra nach draußen und füttern die Wasservögel. Man weiß, dass sie besonders jetzt unter Nahrungsmangel leiden. Wir bringen gerne Getreide und Obststücke für sie." "Eisblume - Wien" "Wenn es draußen kalt ist, wollen wir trotzdem nicht zu hause sitzen. Wir besuchen Wiener Museen und Galerien." "Man fliegt in die Wärme" Winterimpresionen aus Eichgraben "Dem Mr. Snowman bei der Gloriette begegnet :)" "Ein wundervoller kalter Morgen!" Teilen Sie Ihr Schnee-Foto per "Heute"-App! Leser Michael: "Er sitzt bei uns im Garten und liebt die Heute!" Teilen Sie Ihr Schnee-Foto per "Heute"-App! "Schön, aber kalt" Teilen Sie Ihr Schnee-Foto per "Heute"-App! Teilen Sie Ihr Schnee-Foto per "Heute"-App! Teilen Sie Ihr Schnee-Foto per "Heute"-App! Teilen Sie Ihr Schnee-Foto per "Heute"-App! Teilen Sie Ihr Schnee-Foto per "Heute"-App! Teilen Sie Ihr Schnee-Foto per "Heute"-App! Teilen Sie Ihr Schnee-Foto per "Heute"-App! Teilen Sie Ihr Schnee-Foto per "Heute"-App! Teilen Sie Ihr Schnee-Foto per "Heute"-App! Teilen Sie Ihr Schnee-Foto per "Heute"-App! Teilen Sie Ihr Schnee-Foto per "Heute"-App! Teilen Sie Ihr Schnee-Foto per "Heute"-App! Teilen Sie Ihr Schnee-Foto per "Heute"-App! Teilen Sie Ihr Schnee-Foto per "Heute"-App! Teilen Sie Ihr Schnee-Foto per "Heute"-App! Teilen Sie Ihr Schnee-Foto per "Heute"-App! Teilen Sie Ihr Schnee-Foto per "Heute"-App! Teilen Sie Ihr Schnee-Foto per "Heute"-App! Teilen Sie Ihr Schnee-Foto per "Heute"-App!

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der 1. März, der meteorologische Frühlingsbeginn, startet im Süden und Osten des Landes rekordverdächtig kalt. An einigen Orten könnte es die kälteste Märznacht überhaupt werden.

Umfrage
Ist es Ihnen schon zu kalt?
69 %
27 %
4 %
Insgesamt 455 Teilnehmer

Ein klarer Himmel, die vorhandene Schneedecke und Windstille lassen das Thermometer von Kärnten bis in das östliche Flachland nochmals auf verbreitet zweistellige Minusgrade absinken. Im Westen verhindern hingegen Wolken und der allmählich aufkommende Südföhn eine so starke Abkühlung.

Zum Vergleich, Anfang März war es das letzte Mal so kalt im Jahr 2005. Auch damals gab es die absoluten Tiefstwerte des Jahres zum meteorologischen Frühlingsbeginn und aus diesem Jahr stammen auch noch viele Temperaturrekorde für den Monat März. "Einige dieser Rekorde werden morgen wohl in der Osthälfte von Österreich eingestellt oder sogar gebrochen", prognostiziert UBIMET-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer.

Milderung in Sicht
Mit dem Frühlingsbeginn am Donenrstag ist dann allerdings auch der Höhepunkt der Kältewelle überschritten. "Auf den Bergen sowie in den Südföhnregionen von Vorarlberg bis nach Oberösterreich kommt es zu einer deutlichen Frostabschwächung und die Temperaturen erreichen hier wieder zarte Plusgrade", sagt UBIMET-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer.

Hier geht's zum "Heute"-Wetter: 45.000 Orte jetzt hier abrufen!

Die Karte: So verschwindet die Kälte aus Österreich



Nach Süden und Osten zu hält sich die Frostluft hingegen hartnäckig, hier wird es erst im Laufe des Wochenendes langsam milder, sodass am Sonntag österreichweit tagsüber positive Temperaturen herrschen.

Unspektakulärer Übergang zur Normalität

Für das Ende dieser Kältewelle ist ein Tief verantwortlich, das von Spanien in Richtung Irland zieht. An dessen Vorderseite dreht die Strömung über dem Alpenraum von Nordost auf Süd und es wird allmählich mildere Luft aus dem Mittelmeerraum herangeführt. Aus diesem Grund macht sich die Milderung zunächst in den Föhnregionen des Westens bemerkbar, zum Wochenende dann auch im übrigen Land.

Das Tief befindet sich aber soweit im Westen, dass die dazugehörigen Fronten Österreich in nur stark abgeschwächter Form erreichen. Weder Starkregen, Starkschneefall oder Eisregen, die in den nächsten Tagen viele Regionen Europas lahmlegen, sind somit im Alpenraum zu erwarten.

Bis zum Beginn der neuen Wochen stellen sich dann im ganzen Land mit Höchstwerte von 5 bis 15 Grad Temperaturen ein, die für Anfang März normal sind.

Der Live-Ticker zur Kältewelle zum Nachlesen:

Zum Liveticker im Popup

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Karner Eduard am 28.02.2018 15:45 Report Diesen Beitrag melden

    Aktion Winteraustreibung

    alle Dieselmotoren starten und mit Halbgas (weil Vollgas ist nicht gut) laufen lassen bis es wärmer wird.

  • Calimero am 28.02.2018 17:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kälte

    Bereits 24 Tote in Europa !

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Calimero am 28.02.2018 17:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kälte

    Bereits 24 Tote in Europa !

  • Karner Eduard am 28.02.2018 15:45 Report Diesen Beitrag melden

    Aktion Winteraustreibung

    alle Dieselmotoren starten und mit Halbgas (weil Vollgas ist nicht gut) laufen lassen bis es wärmer wird.