Bezirk Mödling

10. Januar 2019 06:15; Akt: 18.01.2019 01:26 Print

Bursch zuckte aus: Polizei in Asylheim St. Gabriel

Wegen mutmaßlich gestohlener Schuhe verlor ein 17-Jähriger im Caritas-Heim St. Gabriel die Fassung - erst mehrere Beamte konnten schlichten. Der Bursche wurde in ein anderes Heim verlegt.

Ein Caritas-Heim. (Symbolbild) (Bild: Thomas Lenger)

Ein Caritas-Heim. (Symbolbild) (Bild: Thomas Lenger)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Blaulicht und größeres Polizeiaufgebot am späten Abend des Dreikönigstages vor dem Caritas-Heim St. Gabriel in Maria Enzersdorf (Bezirk Mödling): Mehrere Polizisten sprangen aus zwei Streifenwagen und eilten zur Heimleiterin und den Betreuern.

Betreuerin wählt Notruf

Ein Afghane (17) hatte seine Schuhe nicht gefunden, attackierte einen unschuldigen Ghanaer (Anm.: einziger dunkelhäutiger Bewohner), in der Folge auch den schlichtend eingreifenden Betreuer. Eine Heim-Bedienstete wählte schließlich den Notruf. Die Beamten konnten den 17-Jährigen beruhigen und absondern, der Teenager bekam ein Betretungsverbot und wurde in eine Unterkunft nach Wien-Ottakring gebracht.

Weitere Anzeige

Übrigens: Wegen aggressivem Verhaltens gegen die Beamten wurde ein weiterer Afghane (16) angezeigt. "Im Zuge der Amtshandlung gab der Betreuer an, dass es zuletzt oft Konflikte gab, da die Afghanen den Ghanaer diskriminieren", so ein Polizist.

Erst vor gut einem Monat waren die Jugendlichen von Drasenhofen nach St. Gabriel gekommen, weil die Unterkunft in Drasenhofen nicht jugendgerecht war. Bürger und Lokalpolitiker waren besorgt („Heute“ berichtete), doch die Caritas garantierte ein ordentliches Betreuungs- und Sicherheitskonzept.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Lie)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Paul am 10.01.2019 08:15 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht jugendgerecht

    Ob "jugendgerecht" oder nicht ist bei denen wohl offensichtlich nicht das Problem :-(

    einklappen einklappen
  • Bruno Bär am 10.01.2019 07:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Net aufregen

    Nur ein Einzelfall, ist ja auch so ein braver Bub. So hört man es ja immer.

  • RattleAndHum am 10.01.2019 07:10 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich in Wien!

    ...Von diesem jungen Mann werden wir noch viel hören ....

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Lisi Rubas am 16.01.2019 06:33 Report Diesen Beitrag melden

    MMag

    Ich möchte sie nicht missen! Ganz wichtig für alle, denen es nicht so gut geht!

  • Elisabeth Diem am 16.01.2019 06:08 Report Diesen Beitrag melden

    Mag

    Eine äußerst wichtige Institution! Ich möchte sie nicht missen!

  • Sabine am 16.01.2019 02:20 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Junge Menschen brauchen eine Tätigkeit und Gesellschaft damit sie sich zu verantwortungsbewussten Menschen entwickeln können. Darum sollten wir uns kümmern! Die Caritas leistet einen wichtigen Beitrag dazu!

  • Helga Kalmar am 16.01.2019 00:27 Report Diesen Beitrag melden

    Mag.

    Ich bin im Sozialbereich tätig, ohne in direkter Beziehung zur Caritas zu stehen und kann aus eigener Erfahrung die Hilfestellungen dieser Institution nur mit großer Anerkennung beobachten. Mein Dank an die Caritas und alle, die sie unterstützen.

  • Sepp Wall-Strasser am 16.01.2019 00:04 Report Diesen Beitrag melden

    Mag

    Je schlechter die Regierung diese Menschen behandelt desto mehr solche Vorkommnisse wird es geben. Na klar, schick 100 ÖsterreicherInnen aus einem Kriegsgebiet 3 Jahre durch 7 Länder und pferche sie dann am Ende in einem superreichen Land in solche Lager. Ich bin mir sicher: von den 100 guten ÖsterreicherInnen haben am Ende 30 die Nerven so weit weggeschmissen, dass sie sich selber oder andere aggressiv angehen