Wilder Einsatz

08. Juli 2017 12:03; Akt: 08.07.2017 17:20 Print

Randale in Hamburg: Cobra stürmte Barrikaden

von J. Lielacher - Kurz vor Mitternacht stürmten Elitecops aus Österreich (Cobra, WEGA) Barrikaden im Schanzenviertel. Insgesamt wurden 4 Beamte leicht verletzt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Brennende Barrikaden und Autos, Molotowcocktails, ein geplünderter und angezündeter Supermarkt, Wasserwerfer und Tränengas - die Nacht auf Samstag wurde in Hamburg zur extremen Krawallnacht. Mitten im Brennpunkt: 20 Cobra-Beamte (darunter einige aus Wr. Neustadt) sowie 75 WEGA-Beamte.

Im Schanzenviertel war es zu besonders heftigen Ausschreitungen gekommen, Polizisten wurden mit Steinen, Flaschen, Latten beworfen. Rund 200 militante Chaoten hatten sich verbarrikadiert. Die Polizei musste, mit Unterstützung der Eko Cobra und der WEGA, vorrücken und stürmen. Die Täter zogen sich darauf auch in kleinen Gruppen zurück, 14 Personen wurden laut Hamburger Polizei festgenommen, 63 Verdächtige in Gewahrsam genommen.

Cobra-Beamter im Gespräch

"Wir sind mit einem Zugriffsteam in Hamburg", erklärt Gerald Haider von der Eko Cobra. "Wir haben eine enge Kooperation mit den deutschen Kollegen, unterstützen die Einsatzkräfte vor Ort", so Haider. "Es gibt den sogenannten Südschienen-Verbund zwischen Österreich und Deutschland. Das heißt, wir helfen uns gegenseitig, wie zuletzt auch beim G7-Gipfel in Bayern und bei der Terrorlage in München im Vorjahr", erklärt der Beamte. Die Eko Cobra ist auch Mitglied des Atlasverbundes, deren Präsident niemand geringer als Cobra-Chef Bernhard Treibenreif ist. "Hier sind viele Spezialeinheiten wie GIGN (Frankreich), GSG9 (Deutschland), EKAM (Griechenland) oder NI (Schweden) vereint", erläutert Haider. Die Cobra hatte bis Freitag-Abend keine Verletzten zu beklagen.

Vier Verletzte

Bei der WEGA gab es allerdings vier Leichtverletzte - alle lädierten Elitecops sind aber weiterhin dienstfähig. "Ich wünsche den verletzten Beamten eine rasche Genesung. Ich bin wirklich stolz auf diese schlagkräftige Elite-Truppe, die europaweit einen ausgezeichneten Ruf hat", sagt Innenminister Wolfgang Sobotka (VP) zu den Ereignissen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gerlinde am 08.07.2017 13:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hamburg

    Hohe Geldstrafen den Verursacher n! Sozialleistungen kürzen, wenn sie welche bekommen! Lob der Polizei!

  • Wolfgang Rohrschacher am 08.07.2017 13:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Armutszeugnis

    Es ist ein Armutszeugnis für die deutschen Behörden das sie ohne Unterstützung aus Österreich und anderen Ländern ein paar Chaoten um nicht zu sagen Terroristen in den Griff bekommen. Dies liegt nicht an der Polizei sondern an der Politik und Justiz die den Polizisten die Hände auf den Rücken binden.

    einklappen einklappen
  • Jawollus am 08.07.2017 13:54 Report Diesen Beitrag melden

    Politiker

    Kein Kommentar zu den Vorkommnissen in Hamburg, Herr Sobotka? Überhaupt scheinen unsere Politiker momentan regelrecht verstummt zu sein. Merkwürdig...

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Volker Niebergall am 12.07.2017 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    Dankeschön !

    Vielen Dank, für Ihre Unterstützung, Eko Cobra / WEGA. Wünsche den verletzten Kollegen baldige Genesung.

  • .. am 09.07.2017 01:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ..

    Ich finde es ungeschickt, dass sich Cobra und WEGA da in die erste Reihe stellen haben lassen. Wäre etwas passiert, hätte es geheißen, "ja klar, waren ja die Ösis".

    • Hallo am 09.07.2017 12:54 Report Diesen Beitrag melden

      ...

      Die sind auch nicht in erster Reihe gestanden. Die durften erst Freitag Nacht das machen wofür sie speziell ausgebildet wurden. Und das haben sie so gut gemacht wie man sich das bei einer Spezialeinheit erwarten kann.

    einklappen einklappen
  • emmi31 am 08.07.2017 15:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    die sind all irre

    und wir mittendrin gut-nacht

  • Jawollus am 08.07.2017 13:54 Report Diesen Beitrag melden

    Politiker

    Kein Kommentar zu den Vorkommnissen in Hamburg, Herr Sobotka? Überhaupt scheinen unsere Politiker momentan regelrecht verstummt zu sein. Merkwürdig...

    • Pferdetaxi am 08.07.2017 18:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jawollus

      Wahrscheinlich haben sie am WE gesehen, WAS möglich sein könnte, vor dem viele schon lange warnen!

    einklappen einklappen
  • Gerlinde am 08.07.2017 13:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hamburg

    Hohe Geldstrafen den Verursacher n! Sozialleistungen kürzen, wenn sie welche bekommen! Lob der Polizei!