Krems

04. Juni 2018 08:00; Akt: 03.06.2018 16:50 Print

Duell um Frau im Stadtpark endet mit Messer & Prügel

Es sollte ein Duell aus Eifersucht zwischen einem 21-jährigen Österreicher und einem Rumänen werden. Aber: Im Stadtpark standen plötzlich der Onkel und 2 Arbeitskollegen des Rumänen.

 (Bild: Joachim Lielacher)

(Bild: Joachim Lielacher)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Weil ein Rumäne der Freundin eines 21-Jährigen aus dem Bezirk Krems via Facebook-Messenger geschrieben hatte, zuckte der arbeitslose Österreicher aus und drohte dem Rumänen via Chat wüst: „Wenn ich mit Dir fertig bin, bist Du ein Pflegefall. Du wirst ganz böse draufzahlen“ oder "Ich habe echt Paras, dass ich morgen aus Versehen einen Mord begehe, haha" oder "Und Du wirst mit Sich- und Schusswunden im Park liegen".

Die beiden Männer vereinbarten via Handy einen Treffpunkt im Kremser Stadtpark um ein Uhr in der Früh. Dabei sollte die Sache geklärt werden.

Drei gegen einen

Der 21-Jährige kam - in Erwartung eines Duells - mit einem Messer (Klinge zehn Zentimeter) bewaffnet und etwas früher, stand aber drei Arbeitskollegen bzw. dem Onkel des Rumänen gegenüber. Rein zufällig laut dem Rumänen, der Onkel und die Arbeitskollegen waren einfach zehn Minuten vor 1 Uhr im Stadtpark. Der 21-Jährige fragte: "Wer von Euch ist Ionut K. (Name geändert)?" Der Onkel gab sich als Bekannter der jungen Frau aus, der 21-Jähriger zückte ein Messer, ging auf den Onkel los und jagte das Trio durch den Stadtpark. Nur: Die drei Flüchtigen rannten in verschiedene Richtungen, der 21-Jährige verfolgte zwei Männer, der dritte lauerte dem 21-Jährige auf und streckte ihn per gezieltem Faustschlag nieder. Dann hielt das Trio den 21-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Spital, dann Haft

Der 21-Jähriger musste ins Spital gebracht werden, wurde anschließend verhaftet und wanderte in die Justizanstalt Krems. Nächste Woche (Montag 11. Juni) kommt es zum Prozess am Landesgericht Krems, der 21-Jährige muss sich wegen gefährlicher Drohung und versuchter absichtlich schwerer Körperverletzung verantworten - es gilt die Unschuldsvermutung.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Lie)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • mmm am 04.06.2018 08:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mm

    wäre der Romäne der mit dem Messer gewesen, gäbs ne Anzeige auf freim Fuß...

  • Egon am 04.06.2018 08:44 Report Diesen Beitrag melden

    Erfolgsgeneration 2.0?

    Das sind Exponenten der zukünftigen Erfolgsgeneration, oder?

  • yxyxyxyx am 04.06.2018 08:44 Report Diesen Beitrag melden

    yxyxyx

    Wenn das fair geurteilt wird, muss der Rumänische-Niederstrecker auch bestraft werden! Bei uns wärs so. Selbstjustiz ist ja nachwievor illegal, oder hab ich was verpasst?

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Alice im Wunderland am 05.06.2018 09:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach

    Nun ist im Bett der Platz frei für den Rumänen. Gut Stich

  • ray becker am 04.06.2018 14:20 Report Diesen Beitrag melden

    so schauts aus

    wäre er kein Österreicher wäre er auf freiem fuss angzeigt worden.

  • unterste Schublade am 04.06.2018 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    finanzielle Pflegefälle

    aber die sind ja schon derzeit finanzielle Pflegefälle des österr. Steuerzahlers, oder nicht....

  • Phönix am 04.06.2018 09:41 Report Diesen Beitrag melden

    Aus meiner Sicht ist der primitive

    Österreicher zu Recht zu bestrafen - immerhin ist er mit einem Messer auf die Rumänen losgegangen. Die haben ihn nur entwaffnet. Die Art und Weise wie, könnte eventuell als Notwehrüberschreitung geahndet werden. Wissenswert wäre auch, ob der Österreicher ein Ur-Österreicher ist, den der Besitz des Messers und der lockere "Umgang" damit, könnte auch (m)einer Vermutung Nahrung geben....

  • mmm am 04.06.2018 08:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mm

    wäre der Romäne der mit dem Messer gewesen, gäbs ne Anzeige auf freim Fuß...