Niederösterreich

12. März 2019 19:30; Akt: 12.03.2019 20:04 Print

Einbrecher rammten auf Flucht Polizeiwagen

Eine Profi-Einbrecherbande hatte auf der Flucht bei Tempo 130 einen Streifenwagen gerammt. Heute mussten die Ungarn vor Gericht.

Angeklagte und Anwalt Erich Gemeiner. (Bild: privat)

Angeklagte und Anwalt Erich Gemeiner. (Bild: privat)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sechs Ungarn mussten heute in Korneuburg auf die Anklagebank: Die Männer (23 bis 43) haben laut Anklage in Firmen in NÖ, Wien, Burgenland, Steiermark eingebrochen und dabei vor allem Reifen und Kompletträder im Wert von rund 500.000 Euro gestohlen.

Die Bande ging laut Anklage professionell und rücksichtslos vor, reiste stets extra aus Ungarn an, zerstörte die Überwachungskameras und Alarmanlagen und räumte Reifenlager aus. Im Mai 2018 wurden die Täter auf frischer Tat erwischt, flüchteten mit mehreren Fahrzeugen, die Polizei mit Blaulicht und Folgetonhorn hinterher. In Mühlendorf versuchten die Beamten einen Kleinbus der Bande zu überholen, bei Tempo 130 rammten die Ungarn den Streifenwagen. Erst in Siegendorf konnte die Bande festgenommen werden.

Die Ungarn sitzen in U-Haft, einer von ihnen (23) wird von Staranwalt Erich Gemeiner vertreten. Der Prozess in Korneuburg wurde vertagt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Lie)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Christian am 12.03.2019 20:09 Report Diesen Beitrag melden

    Mal sehen was für eine...

    ....Strafe es von unserer so hochgeschätzten Justiz für den mehrfachen Mordversuch an den Polizisten geben wird ?

    einklappen einklappen
  • Vanessa B am 13.03.2019 12:47 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn wir

    Wenn wir Granzkontrollen hätten so wie vor der EU, ich habe leider damals für die EU gestimmt, dann hätten wir nicht so viele Eibrecher.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Vanessa B am 13.03.2019 12:47 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn wir

    Wenn wir Granzkontrollen hätten so wie vor der EU, ich habe leider damals für die EU gestimmt, dann hätten wir nicht so viele Eibrecher.

  • Christian am 12.03.2019 20:09 Report Diesen Beitrag melden

    Mal sehen was für eine...

    ....Strafe es von unserer so hochgeschätzten Justiz für den mehrfachen Mordversuch an den Polizisten geben wird ?

    • Ehklar am 13.03.2019 08:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Christian

      Mindestens 15 Jahre, wenn man sich am Urteil gegen den Einbrecher anlehnt der beim BM eingebrochen hat. Aber abwarten...

    einklappen einklappen