Trauer in NÖ und OÖ

11. März 2019 16:30; Akt: 11.03.2019 15:30 Print

Arzt aus NÖ starb: Frau bekommt Baby im Mai

Trauer und Fassungslosigkeit nach dem Flugzeugabsturz in Äthiopien: Die Frau des Wieselburgers Christoph S. bekommt im Frühjahr ein Kind.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenige Minuten nach dem Start der Boeing 737 Max 8 am Airport Bole in Addis Abeba war die Maschine vom Radar verschwunden. Das nagelneue Flugzeug stürzte nur wenige Minuten nach dem Start ab und kam nie in Nairobi (Kenia) an.

Mit an Bord: die drei Freunde Armin S. (31), Wolfgang E. (30) und der Wieselburger Christoph S. (31). Der Braustädter hinterlässt eine hochschwangere Frau. "Die Frau hat im Mai den Geburtstermin. Es ist so unendlich traurig", so ein Erz-Wieselburger zu "Heute".

Der 31-jährige Assistenzarzt aus dem Bezirk Scheibbs war im Landeskrankenhaus Steyr (OÖ) auf der Abteilung für Innere Medizin tätig, ist in Wieselburg aufgewachsen, lebte mittlerweile aber mit seiner Freundin in Steyr.

Die anderen beiden Jungmediziner – alle drei waren laut Außenministerium Jahrgang 1987 und 1988 und hatten auch gemeinsam Medizin studiert – kamen aus Wien und Oberösterreich. Einer von ihnen war beim Ordensklinikum der Barmherzigen Schwestern in Linz beschäftigt. Gemeinsam wollten sie über Nairobi nach Sansibar reisen. Soweit kamen die drei jungen Ärzte leider nicht, der Flug nahm ein tragisches Ende.

Die Bilder des Tages

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Lie)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • soundmaster1957 am 11.03.2019 17:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hr

    unfassbar.. niemand kann sich vorstellen was seine angehörigen jetzt mitmachen.. viel kraft allen die beim Absturz betroffen sind..

  • Heimatland am 11.03.2019 16:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ohne Unfall hätte es keinen interessiert

    In Wien lassen sie dich erst hochleben, wenn du tot bist (Qualtinger)

    einklappen einklappen
  • Ina am 11.03.2019 18:17 Report Diesen Beitrag melden

    Alle Hinterbliebenen tun mir leid,

    die werdende Mutter und das Ungeborene aber ganz besonders!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Inge am 11.03.2019 20:38 Report Diesen Beitrag melden

    Viel zu jung

    Herzliches Beileid allen betroffenen Familien, obwohl es in diesen schweren Stunden nur ein schwacher Trost sein mag: Alles Gute der jungen Frau und dem Baby.

  • Ina am 11.03.2019 18:17 Report Diesen Beitrag melden

    Alle Hinterbliebenen tun mir leid,

    die werdende Mutter und das Ungeborene aber ganz besonders!

  • Penelope am 11.03.2019 18:05 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Kraft und weiche Trauer

    Gute Kraft den Hinterbliebenen . Weiche Trauer und gute Kraft wünscht es .

  • soundmaster1957 am 11.03.2019 17:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hr

    unfassbar.. niemand kann sich vorstellen was seine angehörigen jetzt mitmachen.. viel kraft allen die beim Absturz betroffen sind..

  • soundmaster1957 am 11.03.2019 17:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hr

    unfassbar.. niemand kann sich vorstellen was seine angehörigen jetzt mitmachen.. viel kraft allen die beim Absturz betroffen sind..