Frau sah Schlange

26. Mai 2019 19:42; Akt: 27.05.2019 11:57 Print

Kobra-Alarm in Wien und Niederösterreich

Kobra-Alarm in Wien-Stammersdorf und in NÖ: Eine Frau fotografierte eine Schlange am Freitag, erst am Sonntag ging die Dame zur Polizei.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Freitagnachmittag ging eine Frau spazieren, sah in Niederösterreich (Raum Bisamberg, NÖ Grenze zu Wien) eine Schlange und fotografierte diese. Die Frau dachte sich nicht viel dabei, erst am Sonntag ging sie zur Polizei. Die Exekutive informierte den Amtstierarzt und die Bezirkshauptmannschaft Tulln, in der Folge wurden auch die Wiener Behörden informiert.

Antivenin im AKH?

Der Amtstierarzt hatte einen Verdacht, die Fotos wurden schließlich "Schlangenpapst" Georg Jachan gezeigt. Der renommierte Reptilienexperte sagt: "Es könnte eine indische Kobra, eine taiwanesische Speikobra oder eine Monokel-Kobra sein. Der Amtstierarzt und ich tippen auf eine indische Cobra." Auch das AKH Wien wurde vorgewarnt. "Das Problem ist bei diesen drei Kobras, dass man im Falle eines Bisses drei unterschiedliche Gegenseren braucht. Das Antivenin für einen Biss der indischen Kobra ist fix im Wiener AKH (Anm.: wegen der Exemplare der Giftschlangen in Schönbrunn), bei den anderen beiden bin ich nicht sicher."

Die Kobra hat laut Georg Jachan jetzt in der warmen Jahreszeit einen Bewegungsradius von mehreren Kilometern: "Bis zum ersten Frost überlebt sie." Aber "Mr. Rattlesnake" ruft zur Besonnenheit auf: "Es ist ja noch nicht mal fix, ob es eine Kobra ist. Selbst wenn, die Tiere sind nicht aggressiv. Wenn man das Tier sieht, bitte es nicht töten, keine Panik, sondern möglichst normal verhalten und die Polizei oder BH informieren."

(Erst) am Montag wird die Behörde vermutlich eine Warnung ausschicken.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Lie)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Eb am 26.05.2019 21:17 Report Diesen Beitrag melden

    Hmm

    Es ist eine Frechheit das es derartige Tiere in Österreich geben darf und das sogar in Privathäusern ;-(

    einklappen einklappen
  • Huw am 26.05.2019 21:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Normal

    Ich verhalte mich immer normal wenn ich eine Kobra in freier Wildbahn antreffe. Eh kloa ;-)

  • Michi am 27.05.2019 01:37 Report Diesen Beitrag melden

    All die Irren, die sich solche Tiere

    halten, sollten in die Klapse müssen. Offensichtlich hat sie so ein Irrer ausgesetzt.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Rattlesnake am 27.05.2019 16:44 Report Diesen Beitrag melden

    Angst vor allem und jedem

    Eine Kobra oder jede andere mir bekannte Schlange hat kein Interesse, einen Menschen zu fressen. So blöd wie wir sind diese Tiere nicht! Also: NICHT anschleichen oder wegschleichen, sondern LÄRM machen. Wer nicht in der Gegend herumschleicht, braucht keine Angst vor Schlangen zu haben. Schlangen müssen sich ihr Gift gut einteilen, daher beißen sie nur bei Tötungsabsicht (Beute) oder aus Angst. Bildung hilft!

  • 1210 am 27.05.2019 14:12 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Ja Wunder schöne Fotos hat sie gemacht anstatt gleich jemanden zu rufen, macht sie Fotos... und 2 Tage später zur Polizei..bravoooo

    • Rattlesnake am 27.05.2019 16:47 Report Diesen Beitrag melden

      Leicht gesagt:-)

      Es wäre besser gewesen in der Nähe zu bleiben und 133 zu rufen (Monn wos schimpfta/hüfta). Aber in der Nähe von Schlangen zu bleiben, ist nicht jederfraus Sache. ...und (sogar) ich musste mehrmals hinsehen, um den Verdacht zu haben, dass das keine einheimische Schlange ist.

    einklappen einklappen
  • Seriously snakes am 27.05.2019 14:01 Report Diesen Beitrag melden

    Voll Gras

    Dachte zuerst an einen Kobra Einsatz , na oarg. Zum Glück nix passiert.

  • Tom Turbo am 27.05.2019 11:16 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Verbot

    zur privaten Haltung giftiger Tiere ist längst überfällig!! Hier hat offenbar ein gestörter Terrarianer seine Giftschlange ausgesetzt, weil er sich nicht mehr kümmern wollte,oder sie ihm zu fad geworden ist. Ich möchte gar nicht wissen,was sich hier noch so alles herrumtreibt!

    • Lisa am 27.05.2019 15:17 Report Diesen Beitrag melden

      Verbot

      Bin mir sicher so ein Verbot existiert - nur halten sich nicht alle daran, wie man sieht . Bei korrekter Genehmigung dürfte es ja sonst nicht schwer fallen heraus zu finden wem dieses Tierchen gehört ;-)

    • Rattlesnake am 27.05.2019 16:49 Report Diesen Beitrag melden

      Lachhaft

      Verbote sind nur nütze, wenn man sie kontrollieren kann. Sonst sind sie das (Klo-)Papier nicht wert, auf dem sie geschrieben stehen. Wenn dann noch die Strafen dafür nicht existenzgefährdend sind, ist es komplett sinnlos. "Kiwara, do host an Hundata - da Rest is fia de Polizei..."

    einklappen einklappen
  • myopinion am 27.05.2019 08:52 Report Diesen Beitrag melden

    Cobra gesichtet

    Man könnte ihr einen Job bei unserer Cobra Einheit anbieten. Nein ernsthaft, hoffe, sie wird von einem Experten eingefangen und an einen Ort gebracht, wo sie gut leben kann. Die private Haltung gehört auf jedenfall verboten.

    • Gast 86 am 27.05.2019 11:21 Report Diesen Beitrag melden

      Gast86

      Vor allem hoffe ich, dass niemand gebissen wird. Hoffentlich wird das Tier schnell gefangen, daran zweifeln auch aber. Kein Mensch weiß wo die jetzt ist.

    einklappen einklappen