Niederösterreich

15. April 2019 08:00; Akt: 14.04.2019 17:01 Print

Leerstehendes Hotel wird ein Gesundheitszentrum

Im Jahr 2015 wollte Johanna Mikl-Leitner das "Park Hotel" in Klosterneuburg als Asylheim nutzen, doch das Finanzministerium machte einen Strich durch die Rechnung. Seither steht das Gebäude leer. Aber nicht mehr lange ...

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Jahr 2015 verhandelte das Innenministerium – damals noch unter der jetzigen nö. Landeschefin Johanna Mikl-Leitner (VP) – mit den Besitzern des "Park Hotel" in Klosterneuburg (Bezirk Tulln). Als Flüchtlingsunterkunft für rund 300 Asylwerber sollte es genutzt werden, die Eigentümer witterten das große Geld. Der Vertrag mit dem Pächter des Vier-Sterne-Hotels wurde kurzfristig gekündigt, die Verhandlungen liefen anfangs gut ("Heute" berichtete damals, siehe Bildstrecke).

Doch: Das Finanzministerium machte dann einen Strich durch die Rechnung, gab das Vorhaben nicht frei. Der Grund: zu teuer!

Seither steht das "Park Hotel", ein Betonblock neben dem Freizeitzentrum Happyland in Klosterneuburg, leer.

Aber nicht mehr lange: Nach mehr als drei Jahren als Geisterhotel wird das "Park Hotel" schon bald wieder belebt sein. Allerdings nicht als Hotel, sondern als Gesundheitszentrum. Das Konzept sowie die Verträge sollen laut "Heute"-Infos bereits unter Dach und Fach sein, demnächst sollen die Pläne auch offiziell präsentiert werden.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(nit)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fraunzer am 15.04.2019 09:00 Report Diesen Beitrag melden

    Was ich denke

    Was ich über JML seit 2015 denke - darf jeder selbst erraten

    einklappen einklappen
  • katja am 15.04.2019 08:40 Report Diesen Beitrag melden

    haarsträubend!

    wer kommt auf die idee, in klosterneuburg so ein großes hotel zu bauen und wer hat den bau bewilligt? egal wofür es jetzt verwendet werden soll!

    einklappen einklappen
  • Undertaker 3400 am 15.04.2019 09:40 Report Diesen Beitrag melden

    Stamme aus der Gegend und

    kenne die Hintergründe. Dieses Gebäude war von Anfang an ein Schuss ins Knie. Bei der Entstehung soll es auch nicht ganz mit rechten Dingen zugeganen sein. Immerhin wurde das geplante Asylantenheim verhindert. Allein die Idee, solche Leute neben einem Spielplatz, Campingplatz und 2 Erlebnisbädern unterzubrigen war an Leichtsinn und mangelndem Verantwortungsbewusstsein kaum zu überbieten. Die Bevölkerung ist damals Sturm dagegen gelaufen. Der nächste Skandal zeichnet sich mit dem Pionierviertel bereits ab. ÖVP and friends vom Feinsten.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Undertaker 3400 am 15.04.2019 09:40 Report Diesen Beitrag melden

    Stamme aus der Gegend und

    kenne die Hintergründe. Dieses Gebäude war von Anfang an ein Schuss ins Knie. Bei der Entstehung soll es auch nicht ganz mit rechten Dingen zugeganen sein. Immerhin wurde das geplante Asylantenheim verhindert. Allein die Idee, solche Leute neben einem Spielplatz, Campingplatz und 2 Erlebnisbädern unterzubrigen war an Leichtsinn und mangelndem Verantwortungsbewusstsein kaum zu überbieten. Die Bevölkerung ist damals Sturm dagegen gelaufen. Der nächste Skandal zeichnet sich mit dem Pionierviertel bereits ab. ÖVP and friends vom Feinsten.

    • gziwuzi am 15.04.2019 10:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Undertaker 3400

      genau dieselben Gründe die für den Bau gesprochen haben-Wien nähe Bahnhofs nähe Happyland nähe wurden nachher für das Scheitern des Projektes verwendet.

    einklappen einklappen
  • Fraunzer am 15.04.2019 09:00 Report Diesen Beitrag melden

    Was ich denke

    Was ich über JML seit 2015 denke - darf jeder selbst erraten

    • guziwuzi am 15.04.2019 10:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fraunzer

      und schreiben darf man es erst recht nicht!

    einklappen einklappen
  • katja am 15.04.2019 08:40 Report Diesen Beitrag melden

    haarsträubend!

    wer kommt auf die idee, in klosterneuburg so ein großes hotel zu bauen und wer hat den bau bewilligt? egal wofür es jetzt verwendet werden soll!

    • alex am 15.04.2019 11:51 Report Diesen Beitrag melden

      @katja

      Gute Frage, aber das Logo zeigt relativ eindeutig, dass es sich hierbei einst um ein Hotel der Kette "parkinn by Radisson" gehandelt hatte

    einklappen einklappen