St. Pölten

28. September 2017 12:30; Akt: 28.09.2017 12:41 Print

Pflegeskandal: Das passiert mit verhafteten Pflegern

Noch am Mittwochabend wurden die zwei Pflegekräfte in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert. Binnen 48 Stunden wird jetzt entschieden: U-Haft oder nicht.

2 Ex-Pfleger aus Clementinum warten auf Entscheidung des Gerichtes. (Bild: Daniel Schaler (Symbol))

2 Ex-Pfleger aus Clementinum warten auf Entscheidung des Gerichtes. (Bild: Daniel Schaler (Symbol))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwei Pfleger wurden am Mittwochvormittag festgenommen und am Abend in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert ("Heute" berichtete). Binnen 48 Stunden (von Mittwochabend weg) muss jetzt entschieden, ob eine U-Haft verhängt wird oder nicht.

Staatsanwalt Leopold Bien: "Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie das Gericht entscheiden kann. Die Staatsanwaltschaft könnte sich vorstellen, dass auf eine Untersuchungshaft verzichtet wird, wenn sich die beiden Betroffenen bereit erklären, bis zum Abschluss des Verfahrens nicht mehr im Tätigkeitsfeld des Pflegeberufs in Erscheinung zu treten. Denn dann würde der Haftgrund der Tatbegehungsgefahr wegfallen. Aber natürlich ist auch eine U-Haft möglich oder eben keine."


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Lie)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.