Niederösterreich

14. Juni 2018 19:21; Akt: 14.06.2018 19:21 Print

Pkw gemietet und nach Serbien gebracht: Haft

Fünf Mal hatte ein Duo Autos angemietet, diese nach Serbien gebracht. Jetzt mussten die beiden Männer die Rechnung vor Gericht zahlen.

Die beiden Angeklagten (Bild: privat)

Die beiden Angeklagten (Bild: privat)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Endstation Anklagebank für zwei Bosnier (41, 33) am Donnerstag: Der 41-Jährige suchte auf willhaben.at nach geeigneten Mietfahrzeugen, mietete die Wagen unter falschem Namen und falschem Ausweis. Dann hinterlegte der Bosnier einige Hundert Euro Kaution.

Umfrage
Haben Sie schon mal ein Auto gemietet?
5 %
35 %
20 %
33 %
7 %
Insgesamt 55 Teilnehmer

Dann übergab der 41-Jährige das Fahrzeug an den 33-Jährigen, der brachte das Auto nach Serbien und übergab die Fahrzeuge an den Bandenchef. Fünf Pkw (Ford Transit, zwei VW Multivan T5 und T6, zwei Iveco) wurden dann in Serbien "überarbeitet". Schadensumme 107.000 Euro. Die Tatorte: Bezirk Mistelbach, Rainbach (OÖ), zwei Mal Graz und Tribuswinkel (Baden).

Haftstrafen

Beim Prozess am Donnerstag waren die beiden Angeklagten voll geständig. Die Urteile von Richterin Lydia Rada: 24 Monate teilbedingt (davon acht Monate unbedingt) für den 33-Jährigen, 30 Monate bedingt für den 41-Jährigen (nicht rechtskräftig).

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Lie)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.