Aktion des LKA Wien

11. Januar 2019 07:00; Akt: 11.01.2019 20:51 Print

Polizei und Cobra nehmen Firma in NÖ auseinander

Großeinsatz zwischen Unterwaltersdorf (Baden) und Deutsch Brodersdorf (Baden): Eine Halle und ein Firmenareal wurden regelrecht auseinandergenommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kommandoaktion im Morgengrauen im Bezirk Baden: In einem Gebäude bei Deutsch Brodersdorf (Baden) wurde ein Büroraum einer Firma sowie eine Halle durchsucht. Laut "Heute"-Infos handelt sich dabei um eine Aktion des Landeskriminalamtes Wien, an mehreren Standorten werden heute die Einsatzkräfte zuschlagen.

Im Einsatz war das Einsatzkommando Cobra sowie eine Wiener Bereitschaftseinheit (Anm.: ist eine Sondereinheit der Bundespolizei, die zum Beispiel bei Schwerpunktaktionen zum Einsatz kommen). Mehr Infos wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen vorerst nicht bekanntgeben.

Fünf Festnahmen

Ein Sprecher der Wiener Polizei am Freitagmorgen bestätigt auf Nachfrage: "Es handelt sich um eine koordinierte LKA-Operation, im Laufe des Tages sind einige Aktionen geplant."

Wie die Landespolizeidirektion Wien schließlich Freitagmittag bekannt gab, handelt es sich um eine Schwerpunktaktion gegen Suchtmittelkriminalität. Laut LPD seien zahlreiche Cannabis-Aufzuchtanlagen (davon zwei große, professionelle Cannabis-Indoor-Plantagen) sichergestellt worden, es gab bereits fünf Festnahmen. Und: Es wurden 18 Kilogramm getrocknetes "Gras" und 33.000 Euro beschlagnahmt. "Es war ein Schlag gegen eine serbisch-montenegrinische Gras-Bande", so ein Ermittler.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Lie)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fragender am 11.01.2019 08:21 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr interessant

    Um was gehts da eigentlich?

    einklappen einklappen
  • Erich Menon am 11.01.2019 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Vermutung:

    Firma nebst Halle wird von irgenwelchen "hintergründigen" betrieben . Entweder wird dort: Schwarzarbeit (Baufirma), Distribution von Diebesgut ins östliche EU Ausland oder Distribution von Migranten in westliche Sozialsysteme.

    einklappen einklappen
  • Penelope am 11.01.2019 13:47 Report Diesen Beitrag melden

    "Suchtmittelkriminalität"

    Blöd nur dass Canabis in Österreich zwar unter das SMG fällt, de facto aber ein Rausch- und kein Suchtmittel ist... eine Dependenz entwickeln lediglich rund 2% der Konsumenten, die Konsumenten sind durch den Mischkonsum eher von Nikotin (Tabak) abhängig. Die Welt retten wollen aber zu doof die einfachsten Sachverhalte sowie die wissenschaftliche Evidenz zu verstehen - typisch Österreich eben.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Justus am 12.01.2019 07:34 Report Diesen Beitrag melden

    Oh je

    Was werden da die Wiener LINKEN zum rauchen haben. Das wird jetzt eine Zitterpartie

  • Patrick am 11.01.2019 15:52 Report Diesen Beitrag melden

    Was is da freiheitlich?

    Fpö oder vpö? freiheitliche partei österreich?? Eher verbots partei österreich. Die freiheit gibts wohl nur bei alkohol und tabak XD Name der partei gehört endlich geändert! So ist das betrug.

  • Penelope am 11.01.2019 13:47 Report Diesen Beitrag melden

    "Suchtmittelkriminalität"

    Blöd nur dass Canabis in Österreich zwar unter das SMG fällt, de facto aber ein Rausch- und kein Suchtmittel ist... eine Dependenz entwickeln lediglich rund 2% der Konsumenten, die Konsumenten sind durch den Mischkonsum eher von Nikotin (Tabak) abhängig. Die Welt retten wollen aber zu doof die einfachsten Sachverhalte sowie die wissenschaftliche Evidenz zu verstehen - typisch Österreich eben.

  • Erich Menon am 11.01.2019 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Vermutung:

    Firma nebst Halle wird von irgenwelchen "hintergründigen" betrieben . Entweder wird dort: Schwarzarbeit (Baufirma), Distribution von Diebesgut ins östliche EU Ausland oder Distribution von Migranten in westliche Sozialsysteme.

    • Penelope am 11.01.2019 13:54 Report Diesen Beitrag melden

      Schön wärs...

      ...wenn man derartige und vergleichbare kriminelle Strukturen endlich zerschlagen würde, aber jetzt zeigt sich wofür man die 2000 zusätzlichen Beamten wirklich braucht - um alles zu verfolgen was in irgendeinem Zusammenhang mit dem bösen Cannabis steht. Dieses Land ist einfach nur noch armselig, und dann wundert man sich warum die Staatsverweigerer immer mehr werden? Einen Staat der seine Bürger drangsaliert, bevormundet, entrechtet und unterdrückt braucht tatsächlich kein Mensch...

    einklappen einklappen
  • Vorname Kathy am 11.01.2019 10:38 Report Diesen Beitrag melden

    Diebstahl

    Vielleicht gehts um Diebesgut. Mein Rad wurde gestohlen.