Niederösterreich

20. September 2018 12:26; Akt: 20.09.2018 12:38 Print

Proteste gegen Wolf-Abschuss & Landbauer

Der "VGT – Verein gegen Tierfabriken" brachte sich Donnerstag um 9 Uhr an der Stadteinfahrt in St. Pölten in Stellung, danach protestierte die "Jugend gegen Rechts".

Quelle: privat
Zum Thema
Fehler gesehen?

In der heutigen Landtagssitzung soll das nö. Jagdgesetz geändert werden – ein Wolf-Abschuss als "letztes Mittel" nach Vergrämung, Fang oder Betäubung soll dadurch ermöglicht werden ("Heute" berichtete). Einzig die Grünen kündigten bereits an, gegen die Änderung zu stimmen.

Auch der WWF übte bereits Kritik, ebenso wie der "VGT – Verein gegen Tierfabriken". Und eben jener kündigte für Donnerstagvormittag eine Protestaktion in Sankt Pölten an – also vor Beginn der brisanten Landtagssitzung.

VGT protestiert gegen Wolf-Abschuss

Um 9 Uhr platzierten sich die VGT-Aktivisten mit einem großen Plakat bei der Stadteinfahrt in Sankt Pölten. Die Botschaft: "Der Wolf ist nur im Märchen böse".

Ab 12 Uhr mittags vor Ort: Die "Jugend gegen Rechts", die sich gegen die Rückkehr von Udo Landbauer in den Landtag aussprachen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(nit)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Waldmensch am 20.09.2018 12:32 Report Diesen Beitrag melden

    Stadtmenschen

    Da protestieren die Stadtmenschen, aber keiner von denen hat schon mal einen Nacht unter freiem Himmel im Wald verbracht. Das würden sie sich schon jetzt nicht trauen und erst recht nicht, wenn es Wölfe in dem Wald gibt.

  • OnkelDagobert am 20.09.2018 13:21 Report Diesen Beitrag melden

    Ich verstehe nicht wo

    diese leute die Zeit hernehmen. die Masse der Österreicher arbeitet doch zu dieser Zeit, oder?

  • fabio am 20.09.2018 12:45 Report Diesen Beitrag melden

    Wölfe gehören in unsere Wälder!

    Aber hauptsache sudern dass wir kein wild mehr haben

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Ferdl am 23.09.2018 06:50 Report Diesen Beitrag melden

    Sie kommen alle zurück

    Zuerst der Hatschi-Bratschi, dann der böse Wolf. Was blüht uns noch alles? Der schreckliche Sven?

  • helmar am 20.09.2018 21:14 Report Diesen Beitrag melden

    Und wann Protestiert der VGT

    gegen das in Österreich erlaubte Schächten? Nie und nimmer.........ein paar Spenden aus einer gewissen Ecke, und schon wird Schächten schön geschrieben. Vom VGT.

  • Köbi am 20.09.2018 15:21 Report Diesen Beitrag melden

    Waldviertel-Urlaub

    ob wer von denen einen Waldviertel-Urlaub gemacht hat? Ich jedenfalls hab heuer schon darauf verzichtet.

  • Hans am 20.09.2018 13:29 Report Diesen Beitrag melden

    Xx

    Die Wölfe halten sich eben nicht an die Richtlinien zur Tierhaltung. Die Wichtigtuerei von nicht Betroffenen wird immer ärger.

  • OnkelDagobert am 20.09.2018 13:21 Report Diesen Beitrag melden

    Ich verstehe nicht wo

    diese leute die Zeit hernehmen. die Masse der Österreicher arbeitet doch zu dieser Zeit, oder?