Niederösterreich

26. Juni 2019 20:10; Akt: 26.06.2019 20:14 Print

Spielerinnen nackt gefilmt: Keine Strafe für Trainer

Im Vorjahr filmte ein Trainer (27) heimlich in der Duschkabine, jetzt ist fix: Strafrechtlich hat das Ganze keine Folgen, der Richtersenat bestätigte das.

Symbolfoto einer Frau in der Umkleide. (Bild: iStock)

Symbolfoto einer Frau in der Umkleide. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Oktober des Vorjahres erwischten junge Fußballerinnen (19) aus dem Mostviertel ihren Trainer (27) dabei, wie er heimlich Nacktaufnahmen von ihnen machte. Der Mann hat die Kamera seines Handys eingeschalten und von seiner Jacke aus in der Kabine filmen lassen. Die Frauen bemerkten das Ganze und erstatteten Anzeige – "Heute" berichtete.

Doch es stellte sich heraus, dass das österreichische Strafgesetzbuch darin kein strafbares Handeln sieht, weil das aufgenommene Material nicht zur Verbreitung oder Bereicherung gedacht war. Die Staatsanwaltschaft St. Pölten stellte das Verfahren deshalb ein. Anwältin Valentina Murr stellte einen Fortführungsantrag, doch blitzte jetzt wie der "ORF NÖ" berichtet auch damit ab. Der zuständige Richtersenat, bestehend aus zwei Frauen und einem Mann, teilte die Auffassung der Staatsanwaltschaft.

Kontroverse Gesetzgebung

Wirklich glücklich ist man damit aber auch in Justizkreisen nicht. So spricht die Leiterin des Instituts für Strafrecht der Uni Wien, Susanne Reindl-Krauskopf, gegenüber dem "ORF NÖ" von einer "nicht zufriedenstellenden Lösung". Demnach seien geheime Tonaufnahmen schon lange verboten, dass das auf Bildaufnahmen überhaupt nicht zutreffe, sei zu hinterfragen. Zumindest der höchstpersönliche Lebensbereich sei zu schützen.

Ganz gegessen ist die Sache damit aber noch nicht. Denn auch wenn nun feststeht, dass das Strafrecht keine Sanktionen vorsieht, könnten die Spielerinnen noch auf zivilrechtlichem Weg gegen den Ex-Trainer vorgehen. Zivilrechtlich sei es laut der Expertin nämlich nicht erlaubt, Frauen oder Männer nackt beim Duschen zu filmen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(min)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • homer76 am 26.06.2019 21:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    1A

    Ja das ist so bei uns. Wenn man Messerstecher auf freien Fuß setzt, darf man perverse auçh nicht einsperren. Natürlich nur wenn sie keine Parkstrafe offen haben.

  • Misandrew am 26.06.2019 21:10 Report Diesen Beitrag melden

    Österreichisches Strafgesetz

    Nun denn, wieder ein offensichtlicher Fall von Täter- vor Opferschutz in diesem Lande; Die entsprechenden Strafgesetze lassen dies eben zu. Die (legislativen) Bundesregierungen der letzten 30 Jahre haben ausschließlich unter ÖVP-Beteiligungen bestanden. Daraus kann jede und jeder schließen, was sie und er möchte.

    einklappen einklappen
  • @gerti G. am 26.06.2019 23:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eklig!!

    Unfassbar so einEkel-Spanner der gehoert mit nassen Handtuch davongejagt..

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Joe heute am 27.06.2019 10:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    da ...

    fragt man sich was mit unsere Justiz los ist. unglaublich einfach .

  • Gerd am 27.06.2019 07:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Filmen

    Ich kann filmen wen und was ich will!

    • @VERA am 27.06.2019 08:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Gerd

      Nein ,nein ich wuerde mich von eine Spanner auch nicht filmen lassen gibt genug Damen!!!

    • Ciero Leone am 27.06.2019 08:23 Report Diesen Beitrag melden

      Kennenlernen

      Wer mich oder meine Familie filmt,der lernt mich UND meine Familie KENNEN!

    • Alex am 27.06.2019 10:42 Report Diesen Beitrag melden

      Nur so viel

      Wenn ich dich dabei erwische wie du meine Frau oder Kinder filmst, dann....tja, Polizei brauche ich dann keine.

    • probieren Sie das bei mir am 27.06.2019 11:14 Report Diesen Beitrag melden

      @Gerd

      das gilt nur bis zu einem gewissen Punkt. Und dieser Punkt beginnt bei der Privatsphäre Ihrer Mitmenschen. Können: Ja vermutlich. Dürfen: eindeutig Nein.

    einklappen einklappen
  • Alex am 27.06.2019 06:49 Report Diesen Beitrag melden

    Verbreitung

    Hat man das schon überprüft auf einschlägigen Seiten wie Xhamster usw.? Vielleicht wurde ja doch was verbreitet?

  • Adam am 27.06.2019 06:15 Report Diesen Beitrag melden

    Bin sprachlos

    Wenn die Justize so frech ist, wollen wir ma a das Material sehen;>))

  • Anton am 27.06.2019 06:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mädchen

    Das gibt es nur in Österreich ! Bravo Justiz !!!

    • ChrisW am 27.06.2019 06:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Anton

      Es ist natürlich überhaupt nicht richtig, was da abgelaufen ist, aber zu behaupten, dass es das NUR in Österreich gibt, ist meiner Meinung nach sehr übertrieben. Da würden mir einige Länder einfallen, wo so etwas ebenfalls durchgeht. Mit der Justiz ist das halt leider etwas komplizierter, wie auch weiter unten jemand als Antwort geschrieben hat.

    • Spanner am 27.06.2019 08:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @ChrisW

      Nein moechte nichr im Fotoalbum vom Spanner sein.

    einklappen einklappen