Niederösterreich

14. Dezember 2018 17:12; Akt: 16.12.2018 14:19 Print

Terrorist aus NÖ flog auf, weil er seine Frau schlug

von J. Lielacher - Großer Fang für Polizei und Verfassungsschutz: Ein internationaler Terrorverdächtiger, der Soldaten in die Luft gesprengt haben soll, sitzt in Haft.

Der Mann sitzt in Wr. Neustadt in Haft. (Bild: Fritz Schaler)

Der Mann sitzt in Wr. Neustadt in Haft. (Bild: Fritz Schaler)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mitte dieser Woche wurde ein Mann in die Justizanstalt Wr. Neustadt verlegt. Bei dem Mann handelt es sich um einen internationalen Terroristen bzw. Terror-Verdächtigen. "Der Mann ist verdächtig, einen Sprengstoffanschlag verübt zu haben bzw. daran beteiligt gewesen zu sein", so ein Insider.

Geschlagene Frau plauderte

Der Mann aus dem Bezirk Neunkirchen flog wegen häuslicher Gewalt auf. Bei einem Streit in einem kleinen Ort im Bezirk Neunkirchen (Anm.: rund 10 km von Wr. Neustadt entfernt) soll der Mann seine Frau geschlagen haben – und die Frau sprach dann gegenüber der Polizei über die mutmaßlichen Straftaten ihres Mannes. Der Verfassungsschutz ging der Sache nach, der Verdacht erhärtete sich.

Mann in Haft

"Der Verdächtige soll im arabischen Raum (Anm.: vermutlich Syrien) einen Bus mit Soldaten in die Luft gejagt haben", so der Insider weiter. Birgit Borns vom Landesgericht Wr. Neustadt am Freitagnachmittag zu "Heute": "Es wurde die Untersuchungshaft verhängt." Staatsanwalt Erich Habitzl: "Wir stehen noch am Anfang der Ermittlungen und können auch aus ermittlungstaktischen Gründen nicht mehr sagen." Für den Verdächtigen gilt die Unschuldsvermutung.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Perg am 14.12.2018 17:27 Report Diesen Beitrag melden

    Ja ab mit ihm...

    Wenn er eine Straftat in einem anderen Land begangen hat, bitte einmal in die Hercules... Auf Nimmer wieder sehen...

    einklappen einklappen
  • Speedy am 14.12.2018 18:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Terroristen

    Was mich viel mehr stört ist die Tatsache, dass überhaupt solche Terroristen als "U-Boote" unentdeckt wohnen und nur zufällig entdeckt werden.

    einklappen einklappen
  • Alexandra am 14.12.2018 18:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    geheim

    Und wenn die Frau von ihm nicht geschlagen worden wäre, hätte sie nichts der Polizei von ihm erzählt ??!!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Sucher am 18.12.2018 15:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bomber

    Er soll Soldaten in die Luft gesprengt haben. Also wenn es stimmt, gehört die Frau auch angezeigt, weil sie keine Anzeige gemacht hat wegen dem vermutlichen Anschlag. Am besten ihr schickt die Frau und den Bomber nach Hause zurück. Weil bei uns wird er wegen mangels an Beweisen Freigesprochen.

  • Politikversagen am 15.12.2018 13:12 Report Diesen Beitrag melden

    Ungeschaut durchgewunken

    Solange man genügend Kerzen hat und deren Opfern Mitleid heucheln kann, passt das schon.

  • steuerzahler am 15.12.2018 08:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    weltsozialamt

    würde gerne wissen, ob er und/oder seine familie weiterhin von uns steuerzahlern finanziert wird?

    • Korbi am 15.12.2018 10:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @steuerzahler

      das hat jetzt was mit der Tat zu tun?

    • Knut Randauch am 15.12.2018 10:55 Report Diesen Beitrag melden

      Na sicher!

      Wir haben's ja!

    • national amnesty am 15.12.2018 11:07 Report Diesen Beitrag melden

      steuerzahl

      Welche Frage! Man muss doch wenigstens das durchschnittliche Ausmaß der üblichen Lebensbedürfnisse für diesen armen Menschen finanzieren. Und für die Familie NOCH durchschnittlicher, denn sie stützt die künftige Alterspyramide.

    einklappen einklappen
  • Chames am 15.12.2018 08:26 Report Diesen Beitrag melden

    Schutz vor Terror & Justiz

    Erst vor Tagen ist ein "Gefährder", der terroristischen Aktivitäten nachgegangen ist und schwer belastendes Material auf seinem Handy hatte nach 6 monaten Haft vom Gericht auf freien Fuss gesetzt worden. Restlichen 6 Monate auf Bewährung. Österreich hat über 500 davon, inoffiziell will ich gar nicht Wissen. Die Betteln ja alle darum, dass etwas passiert. All jenen Politikern und Beamte, die solche Entscheidungen treffen, sollte die Immunität aberkannt werden im Falle eines Vorfalles. Auch wenn es bereits zu spät ist. Vorbeugend handeln. Das Volk hat ebenfalls Rechte und muss beschützt werden.

  • Heinz am 15.12.2018 03:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geheimnisse selbst bewahren

    Daher niemandem vertrauen, sobald man streitet und auseinandergeht, wird man meier gemacht.