Neue Infos

27. März 2018 16:59; Akt: 27.03.2018 17:14 Print

Doppelmord: Anzeige wegen Katze als Auslöser

Wegen Tierquälerei wurde der beschuldigte Tunesier (55) angezeigt, sollte 170 € Strafe zahlen. Diese soll der Auslöser für die Horror-Tat in Urfahr gewesen sein.

Laut Gerichtspsychiaterin Heidi Kastner ist Mohamed H. (55), der ein betagtes Ehepaar (87 und 85) ermordet haben soll, zwar zurechnungsfähig, aber dennoch psychisch schwer gestört. Er soll an einer

Laut Gerichtspsychiaterin Heidi Kastner ist Mohamed H. (55), der ein betagtes Ehepaar (87 und 85) ermordet haben soll, zwar zurechnungsfähig, aber dennoch psychisch schwer gestört. Er soll an einer "Querulatorische Persönlichkeitsstörung" leiden. (Bild: Andreas Krenn/PictureDesk)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dass der 55-jährige Mohamed H. Ende Juni letzten Jahres das Ehepaar Siegfried und Hildegard Sch. (87, 85) aus Linz-Urfahr getötet haben soll, sei mehreren Faktoren zuzuschreiben, so die Staatsanwaltschaft Linz bei der Pressekonferenz am Dienstag.

Hauptauslöser soll ein Schreiben des Magistrats Linz gewesen sein. In diesem ging es um das Eintreiben von Kosten in der Höhe von 170 Euro für ein Verwaltungsstrafverfahrens wegen Tierquälerei. Der Grund: Die Katze des mutmaßlichen Täters war 2010 in einem gekippten Fenster steckengeblieben. Vermutlich waren es die Nachbarn, die das mitbekommen und Anzeige erstattet haben.
Laut Sprecher der Staatsanwaltschaft Linz ,Philip Christl, ist nicht bekannt wer die Anzeige tatsächlich erstattet hat.

Beschuldigter hatte Nachbar im Verdacht

Es kam zu einem Verwaltungsstrafverfahren wegen Tierquälerei. Der 55-Jährige hatte einen seiner Nachbarn im Verdacht, ihn angezeigt zu haben. Unglücklicher Zufall: Dieser Nachbar soll gleich wie ein FPÖ-Politiker geheißen haben. Das dürfte seinen Hass auf die Freiheitliche Partei verstärkt haben.

Wie berichtet, soll der Sohn der beiden Opfer (85 und 87) ein Mitarbeiter im Büro von Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner sein, weswegen er dem Ehepaar eine politische Nähe zur FPÖ zuschrieb.

Der Linzer Staatsanwaltschaft zufolge soll sich das Paar und Mohamed H. gut gekannt und verstanden haben. Der Tunesier soll die Pensionisten regelmäßig mit Gemüse beliefert haben.

Kein IS Bezug

Der Mord an den beiden Pensionisten steht – wie anfangs angenommen – laut Christl in keinem Zusammenhang mit ideologischer oder religiöser Einstellung des Angeklagten. Es soll keinen Kontakt zum IS gegeben haben. Die Online-Postings des 55-Jährigen in denen er mit dem IS sympathisiert haben soll, seien "einseitige Bekundungen".

Der Beschuldigte soll sich auf Grund der Vorfälle und auch als Ausländer von der Gesellschaft, Politik und dem Staat missverstanden und ungerecht behandelt gefühlt haben.

Bei einer weiteren Gemüselieferung im Haus des Ehepaares dürfte sich dann sein Hass entladen haben. Der Tunesier soll zuerst die Frau mit einem Gurt erdrosselt haben, dann den Mann mit Messer und Stock getötet und anschließend das Haus in Brand gesetzt haben.

"Querulatorische Persönlichkeitsstörung"

Wie berichtet, stufte Gerichtspsychologin Heidi Kastner den Angeklagten als zurechnungsfähig ein, obwohl er wusste und sich dessen bewusst ist, dass seine Taten falsch waren. Dennoch ist der Mann psychisch schwer gestört. Kastner diagnostizierte in ihrem Gutachten eine "querulatorische Persönlichkeitstörung". Die Staatsanwaltschaft hat deshalb die Einweisung des Angeklagten in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher beantragt.

Auch einen Justizbeamten bedroht

Die Anklagepunkte lauten: zweifacher Mord, versuchte Brandstiftung, terroristische Vereinigung und kriminelle Organisation. Hinzu kommt eine Anklage wegen gefährlicher Drohung. Denn der 55-Jährige soll während seiner Haftunterbringung in der Justizanstalt Linz einen Wachebeamten und dessen Familie bedroht haben.

Ein Termin für die Hauptverhandlung am Landesgericht Linz wird in den nächsten zwei bis drei Monaten erwartet.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(cru)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Eifrige Bürgerin am 27.03.2018 20:05 Report Diesen Beitrag melden

    Was ich heute gelernt habe

    Das Verkeilen einer Katze in einem gekippten Fenster kostet aktuell 170.- Eine Herrenmodegeschäft öffentlich als "Dre...laden" zu bezeichnet 10 000.- und ein vermeintliches Vergehen an einer Minderjährigen kostet zur Zeit ... Wieviel noch mal?

  • Franz maxl am 28.03.2018 07:13 Report Diesen Beitrag melden

    Wie bitte?

    Kein IS bezug - aha. Nur einseitige symphatiebekundungen des killers, dann ist alles gut. GEHTS NOCH??

  • shabeskeer am 27.03.2018 17:17 Report Diesen Beitrag melden

    shabeskeer

    kenne die alte ,die hat ja den schlimmsten vollhammer nach haller

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Franz maxl am 28.03.2018 07:13 Report Diesen Beitrag melden

    Wie bitte?

    Kein IS bezug - aha. Nur einseitige symphatiebekundungen des killers, dann ist alles gut. GEHTS NOCH??

  • Eifrige Bürgerin am 27.03.2018 20:05 Report Diesen Beitrag melden

    Was ich heute gelernt habe

    Das Verkeilen einer Katze in einem gekippten Fenster kostet aktuell 170.- Eine Herrenmodegeschäft öffentlich als "Dre...laden" zu bezeichnet 10 000.- und ein vermeintliches Vergehen an einer Minderjährigen kostet zur Zeit ... Wieviel noch mal?

  • RAPID FAN am 27.03.2018 19:03 Report Diesen Beitrag melden

    "Querulantische Störung"

    So würde ich das nicht nennen. Der Täter hat überreagiert, aber Querulanten sind eher die alten Nachbarn, die anstatt den Katzenbesitzer, der die Gefahr durch gekippte Fenster wahrscheinlich nicht kennt, zu informieren, gleich eine Anzeige machen...

    • IReindl am 27.03.2018 22:05 Report Diesen Beitrag melden

      Und?

      Und was soll uns das jetzt sagen? "Selbst Schuld"?

    • Dodo2340 am 28.03.2018 03:18 Report Diesen Beitrag melden

      Anzeige kein Grund, jemanden zu ermorden

      Es ist nicht einmal der Behörde bekannt, WER die Anzeige erstattet hat. Jedenfalls ist eine solche Anzeige kein Grund, jemanden zu ermorden.

    • Theresa am 28.03.2018 08:24 Report Diesen Beitrag melden

      Überreaktion = Mord?

      Nennt sich Mord jetzt überreagiert?? Es scheint, als würden Kleinigkeiten inzwischen riesig aufgeblasen, Mord, Vergewaltigung und Gewaltakte zu Kavaliersdelikten erklärt! Wenn das die neue Normalität ist, ist es nicht mehr meine.

    einklappen einklappen
  • j.l. am 27.03.2018 17:35 Report Diesen Beitrag melden

    wenn eine katze

    beim gekippten fenster hängen bleibt ist das ein unfall und keine tierquälerei. ist schonmal passiert zum glück nicht mir weil diee katze war leider dann tot. eine bodenlose frechheit hier eine strafe zu fordern. kein grund zu töten aber ich kann ihn ein bisschen verstehen. so möchtegern scherrifs beschären mir auch immer wieder verwaltungsstrafen wegen ohne leine und beisskorb. möchte wissen wem sie anzeigen wenn bald wölfe hier rumziehen

    • Pussy am 27.03.2018 17:45 Report Diesen Beitrag melden

      Ungesicherte Fenster

      Wenn ich eine Katze habe muss das Fenster gesichert sein ein gekipptes Fenster ist für die meisten Katzen ein todesurteil und der Besitzer handelt fahrlässig finde ich richtig wenn er Strafe zahlen muss

    • Tine am 28.03.2018 00:06 Report Diesen Beitrag melden

      @j.l.

      Wenn ich eine Katze habe, muß ich die Fenster sichern, ansonsten ist das sehr wohl Tierquälerei! Aber linke Realitätsverweigerer verstehen das nicht, hauptsache den Invasoren gehts gut!

    einklappen einklappen
  • shabeskeer am 27.03.2018 17:17 Report Diesen Beitrag melden

    shabeskeer

    kenne die alte ,die hat ja den schlimmsten vollhammer nach haller

    • murksi am 27.03.2018 18:39 Report Diesen Beitrag melden

      Ist das ein Grund

      ein Ehepaar zu ermorden? Nieeeeee und nimma,das ist abscheulich und mehr als krank!

    • Noxx am 27.03.2018 19:29 Report Diesen Beitrag melden

      Hast

      Vollkommen recht Shabeskeer

    • Dodo2340 am 28.03.2018 03:14 Report Diesen Beitrag melden

      Unheilbar?

      Wundert mich nicht, dass Sie mit Frau Dr. Kastner schon Bekanntschaft gemacht haben. Das psychiatrische Gutachten über Sie muss wohl verheerend ausgefallen sein.

    einklappen einklappen