Ehepaar getötet

08. Juli 2017 13:43; Akt: 08.07.2017 15:50 Print

Mord in Linz: Killer schwor IS-Chef ewige Treue

von J. Lielacher - Brisante Details rund um die furchtbare Bluttat von Linz: Mohamed H. (54) hatte IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi ewige Treue versichert.

In Linz ist am 30. Juni 2017 ein betagtes Ehepaar in seinem brennenden Haus tot aufgefunden worden (Bild: picturedesk.com)

In Linz ist am 30. Juni 2017 ein betagtes Ehepaar in seinem brennenden Haus tot aufgefunden worden (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Auswertung von Handy, Computer und allen Daten des tatverdächtigen Tunesiers (54) haben laut Innenministerium ergeben: Der Tunesier, der aus Hass auf die FPÖ ein Seniorenpaar eiskalt ermordet haben soll ("Heute" berichtete) dürfte sehr radikal gewesen sein. Wörtlich schwor der 54-Jährige dem "Kalif Ibrahim" bzw. dem "Führer der Gläubigen" (so nennt sich al Baghdadi) unbedingte Gefolgschaft und ewige Treue. Das soll aus Beweisen hervorgehen, die bei dem Mann gefunden wurden.

Mohamed H., ein Biogemüsehändler, soll am 30. Juni in Linz Hildegard Sch. (85) erdrosselt und ihren Mann Siegfried (87) mit einem Stock erschlagen haben. Danach legte er Feuer und fuhr mit dem Fahrrad zur Polizei, um sich zu stellen. Als Motiv für die Bluttat gab der Tunesier - er lebte seit 1989 in Österreich und war nicht polizeibekannt - an, dass er die Gesellschaft und die FPÖ hasse. Das Paar hatte er gekannt, weil er den beiden immer wieder Lebensmittel zustellte. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Im Internet hatte es zahlreiche Diskussionen nach der Gewalttat, der Klärung und der Präsentation der Ermittlungsergebnisse (Anm. "Erster IS-Mord in Österreich") gegeben. Jetzt zeichnet sich langsam ein klareres Bild des Verdächtigen. "Mohamed H. war ein radikaler IS-Sympathisant, dazu noch ein verwirrter Kopf - eine hochgefährliche Mischung", erklärt ein hoher Beamter.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • undank am 08.07.2017 16:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gut von böse des Lebens beraubt

    Dachte der schwor dem österreichischen staat ewige treue, für den Lebensstandard der ihm hier so lange geboten wurde, die Infrastruktur des landes die er genießen konnte seit den 80ern, den arbeitsplatz, die liebe seiner Frau die er hier fand, die liebe der zwei alten die ihn laut Bericht auch noch finanziell unterstützten, und und und, die schlange die genährt wurde über Jahrzehnte um dann zuzuschlagen weil er sich kräftig genug (genährt) fühlte. Österreich akbar. Ironie off. Schade um diese zwei guten seelen denen er heimtückisch das leben nahm, und schade um all die jahre Zuwendung des österreichischen Staates.

  • Gibtsnicht am 08.07.2017 17:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Er wurde schon früher gemeldet

    Er war bekannt!!!

  • zimbo am 08.07.2017 17:51 Report Diesen Beitrag melden

    Vorzeigeintegriert

    Hat wer die Kosten abgesehen der Morde ausgerechnet ? Wird er bald wierer als geheilt entlassen ?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Tomcat76 am 09.07.2017 09:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Inkonsequent und verlogen

    Sie fliehen aus ihren Heimatländern in diesen Westen. Aber im tiefsten Innern verfluchen sie den Westen. U.a. weil wir in ihren Augen Ungläubige sein sollten. Aber die vielen schön Annehmlichkeiten des goldenen Westen geniessen sie dann in vollen Zügen. Das ist doch im hohen Masse verlogen und ein Widerspruch in sich.

  • zimbo am 08.07.2017 17:51 Report Diesen Beitrag melden

    Vorzeigeintegriert

    Hat wer die Kosten abgesehen der Morde ausgerechnet ? Wird er bald wierer als geheilt entlassen ?

  • Gibtsnicht am 08.07.2017 17:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Er wurde schon früher gemeldet

    Er war bekannt!!!

  • herst horst am 08.07.2017 17:10 Report Diesen Beitrag melden

    "...das soll aus beweisen hervorgehen.."

    sorry, aber das klingt schon sehr konstruiert.

    • Gerri am 08.07.2017 22:01 Report Diesen Beitrag melden

      @herst horst

      Erkläre uns das bitte genau, warum das konstruiert klingt? Es interessiert uns brennend.

    einklappen einklappen
  • emmi31 am 08.07.2017 17:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    also:

    *doch* ein Radikalinski pfui

    • Andrea am 08.07.2017 17:33 Report Diesen Beitrag melden

      Frau

      Die Ehefrau hat es sicher gewusst

    einklappen einklappen