Hajart-Vorstoß

10. September 2018 05:00; Akt: 09.09.2018 15:19 Print

Kriegt auch Linz so eine "Kalorien-Treppe"?

Es wäre eine Motivationshilfe, die Treppe statt den Lift zu nutzen. Und würde auch nicht viel kosten. ÖVP-Politiker Martin Hajart will jetzt eine "Kalorien-Treppe" für Linz.

Vorbild Graz und Tallinn: Hajart will auch für Linz eine

Vorbild Graz und Tallinn: Hajart will auch für Linz eine "Kalorien-Treppe". (Bild: Armin Bach, ÖVP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Als LH-Vize und Sportlandesrat Michael Strugl (ÖVP) in Tallinn (Estland) die dortige Technische Universität besuchte, fielen ihm im Treppenhaus sofort die Stiegen auf. Jede hat ein gelbes Pickerl drauf. Auf dem steht die Kalorienanzahl, die man pro Stufe verbraucht hat.

Strugls Parteikollege Martin Hajart (ÖVP) will so eine "Kalorien-Treppe" auch für Linz. "Ich kenne das von Graz her. Dort hat der dortige Sportstadtrat Kurt Hohensinn (ebenfalls ÖVP; Anm.) so eine Treppe umgesetzt."

Das Ganze wäre nämlich relativ einfach möglich. Man müsste nur die entsprechenden Pickerl produzieren lassen – und dann Liegenschaftseigentümer finden, die sie in ihren Treppenhäusern auf die Stufen kleben lassen wollen.

Ziel ist es, dass man motiviert wird, Treppen zu steigen. Und nicht den Lift zu nutzen. In Tallinn und in Graz funktioniert das bestens. Weil es ein Anreiz ist, die Treppen zu nutzen, wenn man weiß, dass man dadurch soundso viele Kalorien verbrennt.

Und wo könnte sich Hajart das in Linz vorstellen: "Z.B. am Bahnhof", so der Klubobmann der Linzer ÖVP zu "Heute". Er will jetzt im nächsten Sportausschuss die Treppen-Pickerl thematisieren, hofft darauf, dass Sportstadträtin Karin Hörzing (SPÖ) mitzieht.

Sollte das nicht der Fall sein, hätte er auch schon einen "Plan B". "Dann müsste man halt versuchen, dass man Sponsoren für das Projekt gewinnt", so Hajart.

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(ab)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter K. am 10.09.2018 06:13 Report Diesen Beitrag melden

    Aerzte und Anwaelte

    Linz hat aber auch wirklich keine anderen Probleme

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Peter K. am 10.09.2018 06:13 Report Diesen Beitrag melden

    Aerzte und Anwaelte

    Linz hat aber auch wirklich keine anderen Probleme