Bezirk Schärding

10. September 2018 18:57; Akt: 10.09.2018 19:50 Print

Männliche Wasserleiche in der Donau gefunden

Grausiger Fund am Montagnachmittag! Radfahrer entdeckten in der Donau bei Kasten (Bez. Schärding) eine Leiche. Es handelt sich um einen Mann.

In den Sträuchern neben der Donau wurde die männliche Leiche gefunden.  (Bild: Google Maps)

In den Sträuchern neben der Donau wurde die männliche Leiche gefunden. (Bild: Google Maps)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gegen 13.50 Uhr heute, Montag, entdeckten vorbeifahrende Radfahrer in der Donau nahe dem Ufer die Leiche. Sie waren in der Ortschaft Kasten in der Gemeinde Vichtenstein (Bez. Schärding) unterwegs, fanden den Toten laut Feuerwehrkommandant Rudolf Tuma nahe der dortigen Kläranlage.

Die Radler verständigten die Einsatzkräfte. Die Wasserleiche wurde von der FF Vichtenstein geborgen.

Es gibt keine Hinweise auf Fremdverschulden.

Der Mann dürfte schon länger im Wasser getrieben sein, "aufgrund der fortgeschrittenen Verwesung konnte keine Todesursache festgestellt werden", wie es von der Polizei heißt.

Über die Identität des Mannes ist weiter noch nichts bekannt. "Es handelt sich um eine ältere Person, Dokumente hatte er keine bei sich", so Polizeisprecher Fritz Stadlmayr.

Die Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis hat die Obduktion des Toten angeordnet.

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(cru)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hans am 11.09.2018 07:58 Report Diesen Beitrag melden

    Leichenfunde

    Da ich schon etwas älter bin und noch weiß, wie es früher war, kann ich mich erinnern, dass es früher nicht so viele Leichenfunde gab. Es wurde alle paar Monate mal eine unbekannte Leiche gefunden. Das kam dann sogar im Fernsehen in den Hauptnachrichten mit rekonstruierten Gesichtszügen der Toten. Aber seit zwei-drei Jahren gibt es eine erhebliche Häufung. Alle paar Tage unbekannte, aber auch gesuchte Leichen in Flüssen, Seen, Wäldern. Schrecklich! Ich ahne mit welchem Phänomen, dessen Name hier nicht genannt werden darf, das zusammenhängt.

  • Knut Randauch am 11.09.2018 07:24 Report Diesen Beitrag melden

    Das ist unwahrscheinlich.

    a) lag die Leiche schon länger im (Süß)wasser, b) müßte sie quer durch den Atlantik, das Mittelmeer, das Schwarze Meer und bis Schärding donauaufwärts getrieben sein. c) ist der Tote zu alt.

  • Chantalle Travnicek am 10.09.2018 20:54 Report Diesen Beitrag melden

    Daniel wo bist Du

    Hoffentlich war es nicht Daniel Küblböck . Das wäre so schrecklich . Ich hoffe immer noch das er gesund gefunden wird .

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Hans am 11.09.2018 07:58 Report Diesen Beitrag melden

    Leichenfunde

    Da ich schon etwas älter bin und noch weiß, wie es früher war, kann ich mich erinnern, dass es früher nicht so viele Leichenfunde gab. Es wurde alle paar Monate mal eine unbekannte Leiche gefunden. Das kam dann sogar im Fernsehen in den Hauptnachrichten mit rekonstruierten Gesichtszügen der Toten. Aber seit zwei-drei Jahren gibt es eine erhebliche Häufung. Alle paar Tage unbekannte, aber auch gesuchte Leichen in Flüssen, Seen, Wäldern. Schrecklich! Ich ahne mit welchem Phänomen, dessen Name hier nicht genannt werden darf, das zusammenhängt.

  • Knut Randauch am 11.09.2018 07:24 Report Diesen Beitrag melden

    Das ist unwahrscheinlich.

    a) lag die Leiche schon länger im (Süß)wasser, b) müßte sie quer durch den Atlantik, das Mittelmeer, das Schwarze Meer und bis Schärding donauaufwärts getrieben sein. c) ist der Tote zu alt.

  • Chantalle Travnicek am 10.09.2018 20:54 Report Diesen Beitrag melden

    Daniel wo bist Du

    Hoffentlich war es nicht Daniel Küblböck . Das wäre so schrecklich . Ich hoffe immer noch das er gesund gefunden wird .

    • eb am 11.09.2018 05:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Chantalle Travnicek

      warum machen sie sich über einen verzweifelten Menschen lustig sie ungutes Wesen

    einklappen einklappen