Frau niedergestochen

16. April 2018 13:18; Akt: 16.04.2018 16:03 Print

Messer-Attacke in Wels: Verdächtiger erwischt!

Festnahme auf offener Straße in Traun! Die Polizei fasste Fadil S., der seine Freundin Zumreta C. (49) in Wels niedergestochen haben soll.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie haben ihn! Die Polizei hat Sonntagabend gegen 19.30 Uhr in Traun auf offener Straße Fadil S. (37) festgenommen.

Nach ihm war seit Monaten mit Hochdruck gefahndet worden.

Fadil S. steht im dringenden Verdacht, am 2. Oktober 2017 in Wels versucht zu haben, seine ehemalige Freundin Zumreta C. nach einem heftigen Streit auf offener Straße zu töten.

Auch Geld könnte damals ein mögliches Motiv gewesen sein – mehr dazu hier.

Nach der Tat flüchtete er mit dem Pkw des Opfers über Slowenien in seinen Heimatstaat Bosnien-Herzegowina.

Ende Oktober gab es in bosnischen Zeitungen Meldungen, dass sich der Verdächtige stellen wollte. Da es keinen Haftbefehl gegeben habe, sei er nicht verhaftet worden. Die heimischen Behörden widersprachen dem damals.

Ende März 2018 übernahmen Zielfahnder vom Landeskriminalamt die Suche. Dabei arbeitete man eng mit der Staatsanwaltschaft Wels zusammen.

Schließlich konnte er vor wenigen Tagen in Traun lokalisiert werden. Jetzt erfolgte der Zugriff durch Polizisten der EGS (Einsatzgruppe für Schwerpunktkriminalität).

Fadil S. wurde mit Unterstützung des österreichischen Verbindungsbeamten in Sarajewo gefunden.

Der Verdächtige wurde mittlerweile vom Polizeianhaltezentrum in die Justizanstalt Wels überstellt. "Er hat bislang keine Angaben zu den Vorwürfen gemacht, will erst vor Gericht sprechen", so Staatsanwältin Birgit Ahamer zu "Heute". Bis Dienstagabend muss entschieden werden, ob U-Haft verhängt wird.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mip)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kritischer Geist am 16.04.2018 15:27 Report Diesen Beitrag melden

    selbstverständlich ...

    Selbstverständlich ist es ein bedauerlicher Zufall, dass es sich dabei um einen Migranten handelt ... ;-)

    einklappen einklappen
  • Daisy am 16.04.2018 16:59 Report Diesen Beitrag melden

    amtsbekannt

    wieso durfte und darf dieser amtsbekannte Bosnier bei uns bleiben? Warum wurde der nicht längst aus Ö raus geschmissen - noch vor der Tat letztes Jahr? Hatte er etwa schon die Staatsbürgerschaft ersessen - als Asylant von wg. nach 5 J.?!?

  • Dodo2340 am 17.04.2018 08:48 Report Diesen Beitrag melden

    Ausland

    Warum holt man so jemanden extra aus dem Ausland zurück??

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Dodo2340 am 17.04.2018 08:48 Report Diesen Beitrag melden

    Ausland

    Warum holt man so jemanden extra aus dem Ausland zurück??

  • Daisy am 16.04.2018 16:59 Report Diesen Beitrag melden

    amtsbekannt

    wieso durfte und darf dieser amtsbekannte Bosnier bei uns bleiben? Warum wurde der nicht längst aus Ö raus geschmissen - noch vor der Tat letztes Jahr? Hatte er etwa schon die Staatsbürgerschaft ersessen - als Asylant von wg. nach 5 J.?!?

  • Kritischer Geist am 16.04.2018 15:27 Report Diesen Beitrag melden

    selbstverständlich ...

    Selbstverständlich ist es ein bedauerlicher Zufall, dass es sich dabei um einen Migranten handelt ... ;-)

    • Fritz Trözter am 16.04.2018 15:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kritischer Geist

      Was auch sonst. Ein rein statistisches Problem.

    einklappen einklappen