In Laakirchen

15. März 2018 11:26; Akt: 15.03.2018 14:42 Print

Post-Raub geklärt: 40-Jähriger festgenommen

Nach dem Überfall auf das Postamt in Laakirchen (Bez. Gmunden) konnte die Polizei jetzt den mutmaßlichen Täter festnehmen: einen 40-Jährigen aus Laakirchen.

In Laakirchen wurde die Post überfallen. Nach einer Großfahndung der Polizei konnte der mutmaßliche Täter geschnappt werden. (Bild: fotokerschi.at)

In Laakirchen wurde die Post überfallen. Nach einer Großfahndung der Polizei konnte der mutmaßliche Täter geschnappt werden. (Bild: fotokerschi.at)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Überfall ist geklärt!

Unmittelbar nach der Tat konnten Beamte des Landeskriminalamtes in Zusammenarbeit mit Beamten der Polizeiinspektion Laakirchen den flüchtigen Bankräuber an seiner Wohnadresse fassen.

Es handelt sich dabei um einen 40-Jährigen aus Laakirchen.

Die Details des Krimis: Donnerstagmittag gegen 11.30 Uhr wurde das Postamt in Laakirchen (Bez. Gmunden) überfallen. Ein mit einer grauen Sturmhaube maskierter und mit einer Pistole bewaffneter Täter bedrohte drei anwesende Kunden und die beiden Postbeamten.

Er fordert mit ausländischem Akzent: "Geld her!" Daraufhin bediente sich der Täter laut Polizei selbst aus der Kassenlade. Zwang einen der beiden Postbediensteten, die Hauptkasse zu öffnen. Und nahm auch dort alle Scheine raus.

Danach flüchtete der Täter in Richtung B144. Eine Alarmfahndung wurde ausgelöst. Die Polizei suchte nach dem Fluchtfahrzeug: einem Mazda 626, Baujahr 1997.

Nach Hinweisen von Zeugen konnte der mutmaßliche Täter schließlich ausgeforscht werden: ein 40-Jähriger aus Laakirchen. Er wurde kurz nach der Tat an seiner Wohnadresse festgenommen. Dort wurde dann auch in einem Kellerabteil die gesamte Beute sichergestellt.

Der Mann wurde in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

Das Postamt in Laakirchen war am 15. Dezember des Vorjahres schon einmal überfallen worden. Ob es sich bei beiden Überfällen um den selben Täter handelt, wird noch ermittelt.

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(ab)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ennio P am 15.03.2018 12:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bank

    Na dann wird er ja eh schon wieder auf Freifuß sein.

  • Statistiker am 15.03.2018 14:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herkunft?

    Und wieder schweigt sich Heute über die Herkunft des Täters kräftig aus!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Statistiker am 15.03.2018 14:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herkunft?

    Und wieder schweigt sich Heute über die Herkunft des Täters kräftig aus!

  • Ennio P am 15.03.2018 12:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bank

    Na dann wird er ja eh schon wieder auf Freifuß sein.