Kein Ausbau

29. Januar 2019 08:56; Akt: 29.01.2019 08:56 Print

Hein erteilt Stinkefinger-Protest eine Absage

Der Stinkefinger-Protest gegen eine für viele Lenker zu enge Straße in Urfahr ist umsonst. Verkehrsstadtrat Markus Hein erteilte einem Ausbau eine Absage.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Protestschild der etwas anderen Art sorgt derzeit im Netz für Lacher. Dieses postierte ein erboster Lenker an einer neu installierten Geschwindigkeitsanzeige in der Pachmayrstraße in Linz-Urfahr (wir berichteten).

Der Verfasser zeigt der dortigen 30er Zone im wahrsten Sinne des Wortes den Stinkefinger. Darunter ist zu lesen: "Baut's lieber endlich die Straße aus ihr Schauer!"

Hintergrund der Forderung: Schon seit Jahren beschweren sich immer wieder Anrainer und Lenker über die engen Passagen, vor allem im Waldstück im unteren Bereich auf der Strecke zwischen Linz-Gründberg und Lichtenberg.

Bei Pendlern ist die Route beliebt

Gerade bei Pendlern aus den Bezirken Urfahr-Umgebung und Rohrbach ist die Route beliebt, um schneller zur Autobahn zu gelangen.

Doch wie "Heute" herausfand, dürfte der Stinkefinger-Protest umsonst gewesen sein.

Denn Infrastruktur-Stadtrat Markus Hein (FPÖ) erteilt dem Wunsch eines Straßenausbaus eine klare Absage. Er sagt zu "Heute": "Einen Ausbau der Strecke wird es sicher nicht geben. Wir wollen keine weitere Pendler-Route schaffen. Die folgende Belastung für die Leonfeldnerstraße wäre zu groß."

Einzige Überlegung: die Entschärfung einer unübersichtlichen Kurve kurz nach der Abzweigung zum Gasthaus Exenschläger auf dem Weg zum Linzer Beerenberg. Diese scheitert laut Hein aber noch an den zu teuren Grundstückspreisen.

Das Protestschild lässt den Verkehrsstadtrat völlig kalt. "Die 30er Zone hat dort schon einen Grund. Das Smileyschild wurde für die Passanten beim dortigen Zebrastreifen aufgestellt", so Hein, der auch anfügt: "Einer Verbreiterung würden zudem auch viele Bäume zum Opfer fallen."

Somit müssen die Autofahrer auch in Zukunft mit den engen Passagen entlang der Stecke leben. Oder sie suchen sich doch eine andere Route.

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mip)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Joseph am 29.01.2019 11:31 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    "Alle" wollen den Ausbau, und regen sich dann über den übermässigen Verkehr auf, der so sicher kommt, wie das Amen im Gebet

  • Censorship am 29.01.2019 10:16 Report Diesen Beitrag melden

    Das Benehmen kennt man doch...

    Frau Maurer wieder in Aktion??

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Joseph am 29.01.2019 11:31 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    "Alle" wollen den Ausbau, und regen sich dann über den übermässigen Verkehr auf, der so sicher kommt, wie das Amen im Gebet

  • Censorship am 29.01.2019 10:16 Report Diesen Beitrag melden

    Das Benehmen kennt man doch...

    Frau Maurer wieder in Aktion??